POLITIK
23/10/2018 15:56 CEST

Trump prahlt mit Bild von Weltkarte auf Twitter – so täuscht er seine Fans

Der US-Präsident verbreitet wieder einmal Lügen und Falschinformationen.

Donald Trump wollte mit der tollen Luft in seinem Land angeben – verbreitete aber eine Lüge. 
  • Donald Trump hat am Montagabend ein Bild einer Weltkarte auf Twitter verbreitet, die zeigen sollte, wie toll die Luft in den USA angeblich ist. 
  • Das für den US-Präsidenten so typische Problem: Die Karte ist irreführend und Trumps Aussage zu ihr eine Lüge. 

Mit heißer Luft kenn Donald Trump sich aus – schließlich produziert er äußerst viel davon.

Der US-Präsident lügt laut dem Faktenfinder der “Washington Post” 7,6 Mal am Tag. Stand August hat Trump als US-Präsident demnach 4.229 Mal gelogen. 

Der Umkehrschluss ist simpel: Trump ist nicht zu trauen. Zumindest nicht beim Umgang mit der Wahrheit. 

Am Montag zeigte sich das wieder einmal auf dem Twitter-Kanal des US-Präsidenten. Dort postete Trump das Bild einer Weltkarte, die die Luftverschmutzung in den verschiedenen Teilen der Erde zeigen soll. 

Trump zitierte dazu: “Amerika: Die sauberste Luft der Welt – mit Abstand.” 

Falsch. Einfach falsch. 

Trumps Karte führt stark in die Irre

Zunächst: Die von Trump geteilte Karte greift nach Angaben des Erstellers auf Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zurück, die die Verschmutzung durch Feinstaub auf der Erde messen. 

Die Datengrundlage der Grafik unbekannten Ursprungs scheint korrekt: Im Jahr 2016 veröffentlichte die WHO erstmals eine entsprechende, sogar interaktive Karte, die die weltweite Verschmutzung durch Feinstaub anzeigt. 

Kürzlich aktualisierte die Organisation zudem die Datenbank zur Luftverschmutzung, diese neuen Daten soll die von Trump geteilte Karte wohl zeigen

Und tatsächlich, sie gibt die von der WHO errechnete Lage recht ähnlich wieder. Allerdings nur auf den ersten Blick. 

Denn die Darstellungsform der Karte, die der US-Präsident geteilt hat, ist mangelhaft. So ist die Farbwahl extrem irreführend. Je roter, desto schlimmer ist die Luftverschmutzung, suggeriert die Karte.

Das stimmt. Es wirkt jedoch so, als würden die weißen Flächen saubere Luft enthalten.

Das stimmt laut den Zahlen der WHO jedoch nicht, auch hier ist die Luft übermäßig verschmutztgerade in den Großstädten Europas und der USA, wie die interaktive Karte der UN-Organisation zeigt.

Hinzu kommt, dass die WHO auch Sandpartikel als Feinstaub definiert. So ist klar, warum die Karte in der Sahara oder im Arabischen Golf enorme Verschmutzungen anzeigt. 

Trumps wilde Behauptung über die Luft in den USA ist Unsinn

Bleibt noch Trumps so enthusiastisch wiedergegebene Behauptung, in den USA sei die Luft “mit Abstand” sauberer, als irgendwo anders auf der Welt.

Diese Behauptung ist auf Grundlage der Daten der Weltgesundheitsorganisation, auf die sich ja auch Trump mit seinem Tweet beruft, schlichtweg falsch.

Die Messungen der WHO selbst haben ergeben: Finnland ist das Land der Erde, in dem es insgesamt betrachtet die sauberste Luft gibt. Nicht die USA

Zwar haben die USA in den vergangenen Jahrzehnten tatsächlich Fortschritte gemacht; die Luft ist immer sauberer geworden. Eine Studie des National Center for Atmospheric Research (NCAR) ergab jedoch, dass die Reduzierung der Luftverschmutzung im Land in den vergangenen Jahren weniger schnell vorangeschritten ist. 

Unter Trump wird sich dieser Trend möglicherweise fortsetzen. Der US-Präsident ist schließlich aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen, hat seiner Umweltbehörde EPA den Kampf gegen Umweltverschmutzung geradezu verboten und baut Regulierungen für schmutzige Industrien wie Stahl und Kohle ab. 

(vw)