POLITIK
10/11/2018 15:06 CET | Aktualisiert 11/11/2018 09:51 CET

Trump passierte bei Treffen mit baltischen Staatschefs ein übler Fauxpas

Was hat Estland mit dem Jugoslawienkrieg zu tun? Trump scheint es zu wissen.

Alex Wong via Getty Images

Oft sind es Lügen, mit denen US-Präsident Donald Trump die Welt empört.

Manchmal ist es aber schlicht und einfach Unwissen.

Trump, das haben viele ehemalige und amtierende Regierungsbeamte immer wieder durchsickern lassen, hasst es, von Mitarbeitern gebrieft zu werden.

Statt längeren Texten über (geo)politische Zusammenhänge überreichen diejenigen, die Trump dazu bringen wollen, ihre Ideen zu lesen, daher seither vor allem Bilder und kleine Grafiken.

Offenbar hilft das nicht immer.

Wie die französische Tageszeitung “Le Monde” nun berichtet, leistete sich Trump auf dem internationalen Parkett bereits im April einen üblen Fauxpas, über den bislang nicht berichtet worden war.

Trump wusste nicht, mit wem er sprach

Demnach habe Trump die Staatschefs von Estland, Lettland und Litauen bei einem Treffen in Washington für die Jugoslawienkriege verantwortlich gemacht.

Es habe einige Momente gedauert, bis er bemerkt habe, dass ihm die vor ihm sitzenden Politiker Vertreter des Baltikums und nicht des Balkans waren, über den Trump offenbar durch seine slowenische Frau Melania zumindest ein wenig Vorwissen hatte.

Darüber hinaus habe Trump die Staatschefs aufgefordert, mehr in die Nato zu investieren und die Beziehungen zu Russland zu verbessern.

Und das obwohl etwa Estland seine Militärausgaben zuletzt weit über die geforderten 2 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt gehoben hatte – vor allem aus Angst vor der aggressiven Politik Wladimir Putins. Auch in Litauen herrscht Angst vor einer russischen Invasion.

Trump hatte mit seinem Putin-freundlichen Kurs und seinem Zweifel an den verteidigungspolitischen Verpflichtungen der USA in Europa noch weiter zur Unsicherheit der baltischen Staaten beigetragen.

Mit seinem Unwissen über das Baltikum zeigte er: Die Unsicherheit war wohl berechtigt.