POLITIK
01/12/2018 14:20 CET

Trump lobt verstorbenen George Bush: Alte Rede offenbart seine Heuchelei

Noch vor wenigen Monaten sprach Trump ganz anders über Bush.

NICHOLAS KAMM via Getty Images
Donald Trump bei einer Wahlkampfrede.
  • Donald Trump hat dem verstorbenen George Bush gedacht, indem er seinen Vorgänger zitierte.
  • Über dasselbe Zitat hatte sich Trump noch vor wenigen Monaten lustig gemacht.

Der ehemalige US-Präsident George H.W. Bush starb am Freitag im Alter von 94 Jahren.

In einer Erklärung lobte Präsident Donald Trump seinen republikanischen Amtsvorgänger dafür, dass er Generationen von Amerikanern inspiriert habe, “tausend Lichtpunkte zu sein, die die Größe, Hoffnung und Chance Amerikas für die Welt erhellen”.

Trump zitierte dabei Bushs Rede bei der Republican National Convention 1988, als der diese Formulierung im Hinblick auf Freiwilligenarbeit benutzt hatte.

Was Trump in seiner respektvollen Stellungnahme verschwieg: Er hatte noch während einer Wahlkampfkundgebung in Montana im Juli eine andere Sicht auf Bushs “tausend Lichtpunkte”-Idee geäußert.

Trump spottete über George Bush

Damals spottete Trump über Bushs Zitat: 

“Die tausend Lichtpunkte, was zum Teufel war das übrigens? Tausende von Lichtpunkten, was bedeutete das, weiß es jemand? Ich weiß eine Sache: ‘Make America Great Again!’ Das verstehen wir. Amerika an die erste Stelle setzen, verstehen wir. Tausende von Lichtpunkten, das habe ich nie ganz verstanden. Was zum Teufel ist das? Hat das schon mal jemand herausgefunden?”

In Mark Updegroves Buch “The Last Republicans” enthüllte Bush, dass er bei den Wahlen 2016 für die demokratische Kandidatin Hillary Clinton gestimmt hatte und nannte Trump “einen Angeber”.

“Dieser Kerl weiß nicht, was es bedeutet, Präsident zu sein”, fügte er hinzu.

Der Artikel erschien zuerst in der HuffPost US und wurde aus dem Englischen übersetzt.

(ame)