POLITIK
08/05/2018 22:43 CEST

Trump soll sagen, wie das Iran-Deal-Aus die USA sicherer macht – und druckst rum

Dem US-Präsidenten fiel keine schlaue Antwort ein.

Screenshot
  • Während der Unterzeichnung des Dekrets, das den Austritt der USA aus dem Iran-Deal besiegelte, riefen eine Reporterin Trump Fragen zu.
  • Der US-Präsident solle erklären, wie seine Entscheidung die USA sicherer mache – wand sich aber um eine klare Antwort.

Fast wäre er unbescholten davon gekommen. 

Gerade hatte Donald Trump nahezu feierlich verkündet, dass sein Land aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran austreten würden. Ein “desaströses Abkommen” hatte er den Iran-Deal genannt; und den Iran “den größten Sponsor von Terrorismus auf der Welt”

► Blieb noch, die Exekutivorder zu unterzeichnen, die das Aus des Iran-Deals von Seiten der Vereinigten Staaten besiegeln würde.

Die Kameras knipsten, Trump kritzelte – und eine Reporterin rief dem US-Präsidenten eine Frage entgegen: “Mr. President, wie wird das die USA sicherer machen?” 

Trump schreibt und starrt stur weiter – und antwortet dann nur knapp

Doch Trump reagierte zunächst gar nicht auf die Frage.

Mehrfach rief die Reporterin ihm diese zu, doch der Präsident schrieb zunächst seinen Namen fertig, um dann die fertig unterzeichnete Order in typischer Manier in die Kameras zu halten. 

► Erst nach einer Weile antwortete Trump schließlich doch noch. Das allerdings nur sehr kurz angebunden. Mit einem Fingerzeig auf seine Austrittserklärung druckste er: “Das hier wird die USA sicherer machen.” 

Die Frage war aber nach dem “Wie” gewesen. Trump jedoch erklärte eben das nicht. In seiner Rede hatte er lediglich verkündet, die drastischen Sanktionen gegen den Iran würden das Regime des Landes hart treffen. 

Mehr zum Thema: Trump zum Aus des Iran-Deal: “USA sprechen keine leeren Drohungen mehr aus”

► Auch im Text der Order selbst steht kein Wort davon, wie genau sie die USA sicherer machen wird

Tatsächlich ist darin nur ein großer Teil des Textes von Trumps Rede aufgeführt – und eine einzeilige Erklärung zum Austritt aus dem Iran-Deal. 

Jonathan Ernst / Reuters
Donald Trump hält seine Exekutivorder zur Austrittserklärung der USA aus dem Iran-Deal hoch. 

Die Bürger der USA müssen also auf eine richtige Antwort ihres Präsidenten darauf warten, wie er ihr Land durch seine Iran-Entscheidung sicherer machen will. 

Derweil deutet sich schon jetzt im Nahen Osten an: Trumps Entschluss wird eher das Gegenteil bewirken