POLITIK
11/08/2018 21:37 CEST

Trump hat sich wieder vertippt – Twitter-User frotzeln, das klinge ja unanständig

Die delikaten "Massagen" und das FBI.

Leah Millis / Reuters
US-Präsident Donald Trump
  • Der US-Präsident hat sich mal wieder in einem Tweet vertippt.
  • Die User finden den Fehler sehr lustig.

Das Risiko, sich bei Twitter zu vertippen, ist ziemlich hoch. Schließlich sind es immerhin bis zu 140 Zeichen, die man irgendwie fehlerfrei in die Tastatur klopfen muss. 140 Fehlerquellen also.

Firmen- und Staatschefs können sich normalerweise ersparen, dass peinliche Tipper öffentlich werden. Den Sekretärinnen, Sekretären und sonstigen Helferlein sei Dank, die die Gedanken sorgsam ins Reine tippen.

Nun hat sich US-Präsident Donald Trump aber Twitter zum Regierungsorgan erkoren. Neben inhaltlichem Unsinn ergießt sich so auch orthographischer Nonsens über seine 53,7 Millionen Follower.

Mehr zum Thema: Trumps legendärer Tipper Covfefe war nur Unsinn? Ihr ahnt ja gar nicht, was da alles dahinterstecken kann

Nicht kryptisch, aber lustig, diese Massage

Nach seinem legendären Cofveve-Tipper hat er sich nun wieder einen neuen geleistet. Weniger kryptisch. Aber lustig.

Am Samstag schimpfte er, die Bundespolizei FBI solle der konservativen Organisation Judicial Watch oder anderen Behörden Nachrichten über den früheren Vize-FBI-Chef Andrew McCabe übergeben. Trump unterstellte, das FBI wolle etwas verheimlichen. McCabes Ehefrau habe von der Seite Trumps demokratischer Rivalin Hillary Clinton viel Geld bekommen.

Doch die Aufmerksamkeit der User erregten weniger Trumps Vorwürfe als die Tatsache, dass er nicht “text messages” als Text-Nachrichten, geschrieben hatte, sondern “text massages”, also Text-Massagen.

HuffPost

Etwa eine halbe Stunde später wurde der Tweet gelöscht und durch zwei neue ersetzt, die diesmal – nur – einen kleineren Grammatikfehler enthielten.

Ob das was Unanständiges ist?

Die User verspotteten Trump und überlegten, was wohl Textmassagen seien. Massagen, die man per SMS bestellen könne? Vielleicht beim FBI? Wie sich sowas wohl anfühle? 

Manch einer findet, das klinge doch ziemlich unanständig. Sehr weit verbreitet sind allerdings Reaktionen dieser Art: 

Solche Animationen sollte man sich am besten gleich speichern. Braucht man öfter, bei Trump.