ENTERTAINMENT
16/07/2018 08:03 CEST | Aktualisiert 16/07/2018 09:01 CEST

Trump bei der Queen: Insider verrät, warum Charles und William fehlten

Ein Tässchen Tee, aber keine Prinzen für Trump.

  • Beim Treffen von Trump und der Queen waren die Prinzen der britischen Royals nicht anwesend.
  • Laut Insidern war das eine demonstrative Abfuhr für den US-Präsidenten, wie ihr auch oben im Video erfahrt. 

Viele Briten wollten ihn nicht haben. Donald Trump kam natürlich trotzdem nach Großbritannien. Auch das britische Königshaus empfing den US-Präsidenten. Mit militärischen Ehren und einem Tässchen Tee begrüßte Queen Elizabeth Trump am Freitag am Hof. 

Doch glaubt man Insidern des britischen Königshauses, dann bekam Trump die Minimal-Version eines königlichen Empfangs.

► Das offensichtlichste Beispiel: Die Nummer eins und Nummer zwei in der britischen Thronfolge waren zu dem Treffen erst gar nicht erschienen. Prinz Charles und Sohn William fehlten. 

Prinz Charles und Prinz William hätten sich “einfach geweigert”

Aus dem Palast hieß es zwar, das Treffen zwischen der Queen und Präsident Trump sei in dieser Weise geplant gewesen. Doch Insider werteten die Abwesenheit der Prinzen als demonstrative Abfuhr.

► Ein gut informierte Quelle sagte der britischen Zeitung “Sunday Times”“Sie haben sich einfach geweigert zu kommen. Es ist sehr, sehr ungewöhnlich, dass die Queen alleine auftritt.”

Thronfolger Prinz Charles übernahm laut der “Times” zuletzt die Aufgaben seines 97-jährigen Vaters, Prinz Philip. Der hatte sich bereits im vergangenen Jahr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Beim Treffen mit Trump war aber selbst Charles nicht an der Seite der Queen.

Dinner mit den Obamas, Tee für Trump

Der Besuch sei ohnehin auf ein Minimum reduziert worden, erklärte ein Regierungsmitarbeiter der Zeitung: “Die Queen wird immer ihre Pflicht erfüllen, aber was andere Familienmitglieder angeht, so waren diese beileibe nicht so enthusiastisch wie bei Obamas Besuch.”

► Barack und Michelle Obama waren im Jahr 2016 sogar zu zwei privaten Abendessen eingeladen gewesen: erst mit der Queen und dann mit den Prinzen William und Harry.

Trump musste sich mit Tee begnügen.

(mf)