POLITIK
11/05/2018 15:18 CEST | Aktualisiert 11/05/2018 15:19 CEST

Was gerade in Pakistan passiert, lässt Europa rückständig erscheinen

"Es ist eines der fortschrittlichsten Gesetze auf der ganzen Welt."

ASIF HASSAN via Getty Images
Der Aktivismus hat sich ausgezahlt: In Pakistan haben Transgender zukünftig mehr Rechte, als in vielen anderen Ländern
  • Das pakistanische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das  Diskriminierung von Transgender für rechtswidrig erklärt.
  • Laut Aktivisten ist es eines der fortschrittlichsten Transgender-Gesetze der Welt.

Sie zieren die Titelseiten internationaler Modezeitschriften, treten in Unterhaltungssendungen auf und bekleiden hohe politische Ämter. Trotzdem sind Transgender in vielen Teilen der Welt noch nicht von der Gesellschaft anerkannt.

In Pakistan soll ein neues Gesetz das nun ändern. Laut dem Zensus von 2017 leben in Pakistan 10.000 Transgender. 

Was sind Transgender?

Der Transgender Persons Act definiert Transgender als “eine Person, deren persönliches Verständnis ihres Geschlechts von ihrem angeborenen biologischen und den damit verbundenen gesellschaftlichen Erwartungen abweicht”.

Kurz gesagt: Nur weil jemand mit einem Penis geboren wird, muss er nicht unbedingt ein Mann sein. Nur weil ein Mensch eine Vagina hat, fühlt er sich nicht unbedingt als Frau. 

Der Begriff Transgender umfasst dabei sowohl Personen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, als auch diejenigen, die es nicht getan haben. Im Deutschen Sprachgebrauch werden Transgender oftmals auch als Transsexuell bezeichnet.  

“Eines der fortschrittlichsten Gesetze auf der ganzen Welt” 

► Das neue Gesetz ermöglicht es Transgender in Pakistan, ihre Geschlechtsidentität selbst zu wählen und diese auch entsprechend in Ausweisdokumenten festzuhalten. 

► Darüber hinaus stellt das Gesetz jegliche Diskriminierung von Transgender, ob am Arbeitsplatz, in der Schule oder bei der ärztlichen Behandlung, unter Strafe. 

► Für straffällige Transgender soll es separate Gefängnisse geben, um diese vor gewaltsamen Übergriffen durch andere Insassen zu schützen. 

► Im Falle einer Geschlechtsanpassung wird Transgender das Recht auf psychologische Betreuung zugesprochen.

“Als ich erfahren habe, dass das Gesetz verabschiedet wurde, konnte ich es zuerst nicht fassen”, sagte die Aktivistin Mehlab Jameel dem Nachrichtensender US-Sender NPRJameel war eine der Autorinnen des Gesetzes. 

“Ich hätte nie gedacht, dass ich ein solches Gesetz erleben würde. Es ist ein großer Durchbruch – nicht nur für Pakistan. Das Gesetz, das wir geschrieben haben, ist eines der fortschrittlichsten auf der ganzen Welt.”

Amnesty International begrüßt das Gesetz

Der Transgender Persons Act sei das Ergebnis eines langen und schmerzvollen Kampfes. “Menschen haben auf der Straße demonstriert, sie haben schlimme Gewalt in Kauf genommen”, schreibt Jameel auf Twitter.  

Mehr zum Thema: “Es war die reinste Höllenqual”: So schildern Kinder ihr Coming-Out 

Doch mit der Verabschiedung des Gesetzes sei es nicht getan, sagte Rabia Mehmood von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International  dem Sender Al-Jazeera

“Die Transgender-Gemeinschaft hat große Hoffnungen in dieses Gesetz. Doch damit sie ein Leben in Würde und Respekt leben können, muss es auch in die Tat umgesetzt werden”, sagte Mehmood.

Wann das Gesetz in Kraft treten soll, ist derzeit noch unklar. Außerdem sieht die Regierung dieselben Rechte nicht für schwule, lesbische oder bisexuelle Bürger vor.

Fortschrittliches Pakistan, rückschrittliches Europa

Dennoch macht die Entscheidung des Parlaments Mut: “Dieses Gesetz macht Pakistan zu einem der wenigen Länder auf der Welt, die die persönliche Einordnung des eigenen Geschlechts anerkennt”, hält Mehmood fest.  

Mehr zum Thema: Was eine Transsexuelle allen homophoben Menschen sagen will

In vielen westlichen Ländern hingegen werden Transgender offen und per Gesetz diskriminiert. 

US-Präsident Donald Trump hat 2017 angekündigt, dass Transgender-Soldaten nicht länger in der Armee dienen dürfen. In Pakistan dürfen Transgender dagegen künftig aufgrund ihres Geschlechts nicht vom Beruf ausgeschlossen oder entlassen werden. 

Zudem kippte Trump ein Gesetz seines demokratischen Vorgängers Barack Obama, das es Transgender ermöglichte selbst zu entscheiden, welche Toilette sie benutzen wollen.

► Auch in einigen europäischen Ländern sieht es nicht viel besser aus: In acht Ländern – darunter Ungarn, Zypern und Monaco – gibt es keinerlei Möglichkeit, eine Geschlechtsänderung rechtlich anerkennen zu lassen. 

► Mehr noch: In insgesamt 20 europäischen Ländern – darunter Belgien, Finnland und der Schweiz – müssen sich Transgender sterilisieren lassen, um eine Geschlechtsumwandlung durchführen zu dürfen.

► Denn: Diese Länder attestieren Transgender eine schwere Persönlichkeitsstörung. Deswegen dürfen sie keine Kinder bekommen. 

TGEU
Zwangssterilisation von Transgender ist in vielen Ländern 

Es ist also höchste Zeit, dass sich europäische Länder ein Beispiel an Pakistan nehmen. Und die Diskriminierung der Transgender-Bevölkerung – ganz egal, wie klein diese Gruppe auch sein mag – beenden. 

(sk)