LIFE
16/08/2018 17:09 CEST

Tourist legt sich mit einem Strauß an – schnell merkt er, dass das ein Fehler war

Mit so einem Ausgang hatte der Mann wohl nicht gerechnet.

  • Ein Tourist hat am eigenen Leib erfahren, wie schmerzhaft ein Kampf mit einem Strauß ausgehen kann.
  • Am Ende fließen sogar die Tränen bei dem Mann.
  • Oben seht ihr das Video. 

Strauße sehen harmlos aus, können aber sehr gefährlich sein. Fühlen sich die Tiere bedroht, können sie Menschen schwer verletzen.

► Das musste ein Tourist am eigenen Leib erfahren. 

Der reizte den Strauß erst, dann griff das Tier an. Der Laufvogel rannte auf den Mann zu und pickte immer wieder nach ihm und warf ihn sogar um. 

Schließlich ließ der Strauß von dem Mann ab.

Mehr zum Thema: Mann will Frau ausrauben – doch er hat wohl nicht mit diesem Hund gerechnet

Am Ende weinte der Mann

Der Mann hinter der Kamera lachte sogar über die Szene. Dabei hätte der Angriff schlimm ausgehen können: In Gefahr haben Strauße bereits Menschen verletzt und getötet

Sie können bis zu 70 Kilometer pro Stunde schnell werden und allein mit der Kraft ihrer Beine tödliche Tritte austeilen. Die Krallen hinterlassen oft tiefe Wunden.

(sk)