LIFE
02/11/2018 15:32 CET

Tourist denkt, er nutze Duschkopf – dann erfährt er, was es wirklich ist

"Ich bin auch für das Sparen von Wasser, aber..."

  • Ein Tourist hat sich in einer Facebook-Gruppe über die Duschen in Vietnam beschwert. 
  • Der Brite dachte während seines Urlaubs, dass es in Vietnam nur zu klein geratene Duschköpfe gebe – bis sich herausstellte, was er da wirklich zum Waschen benutzt hatte.
  • Oben im Video seht ihr Aufnahmen von ihm und wie er versucht, mit dem etwas anderen Badezimmer-Zubehör zu duschen.

Britischen Touristen werden immer dieselben Dinge vorgeworfen: Sie sind im Urlaub ständig betrunken und fallen durch ihren Ganzkörper-Sonnenbrand auf. Der Brite Hamish Carruthers kann aber noch eine Schippe drauflegen: 

In der Facebook-Gruppe “Hanoi Massive Community” regte er sich über die Duschen in Vietnam auf. Laut der Beschreibung der Facebook-Seite sei die Gruppe eine Möglichkeit “sowohl für Ausländer als auch Vietnamesen, sich über den Alltag zu unterhalten, Kulturelles auszutauschen und über das Leben zu diskutieren”.

Duschkopf mangelhaft

Laut seines Posts hat Carruthers eine Woche in Hanoi, der Hauptstadt von Vietnam, verbracht. Er habe eine gute Zeit dort gehabt, doch über die Duschen könne er sich nur beschweren. In dem Post heißt es:

“Ich bin auch für das Sparen von Wasser, aber den Finger auf einen Knopf halten zu müssen, um Wasser fließen zu lassen, erscheint mir etwas extrem.”

Außerdem störe ihn, dass der Duschkopf so tief hänge und das Wasser etwas kalt sei. Weiter schreibt er:

“Ich war jetzt in zwei unterschiedlichen Unterkünften und beide hatten diese ungewöhnliche Dusche. Was sagen andere Nationalitäten über die vietnamesischen Duschen?” 

Doch wie der britische Tourist über die Gruppe erfuhr, handelte es sich gar nicht um Duschen. 

Es handelte sich dabei um eine Vorrichtung, die im Südosten Asiens dazu verwendet wird, sich den Hintern zu waschen. Dadurch wird weniger Klopapier verwendet, was der Umwelt zu Gute kommt. 

Einige Nutzer in den Kommentaren fragten sich, ob der Mann sich einen Spaß erlaubte, oder es ernst meinte. Aber da er wohl tatsächlich zum ersten Mal in Vietnam war, kauften ihm die meisten seine Verwirrung ab. 

“Das ist nicht die verdammte Dusche”

Der Post wurde über 7.000 Mal geteilt und die Nutzer hielten sich in den Kommentaren nicht zurück. “Du verwendest das falsch, das soll deinen Arsch waschen, nicht deine Haare!!”

“Das ist nicht die verdammte Dusche, das ist dein Toilettenpapier-Ersatz.”

Der ein oder andere fühlte allerdings mit ihm: “Ich habe vor nicht einmal zwei Minuten genau das gleiche gemacht, ich fühle mit dir Bruder!” 

(ujo)