LIFE
05/01/2019 16:55 CET | Aktualisiert 05/01/2019 17:37 CET

Tierschützer finden abgemagerten Hund, wenig später entdecken sie eine Notiz

Der Hund war stark unterernährt.

  • Mitarbeiter einer Tierschutzorganisation haben einen unterernährten Hund vor dem Tierheim gefunden. 
  • Der Hund hatte einen Zettel bei sich. Als die Tierschützer ihn lasen, wussten sie, was mit dem Hund passiert war.
  • Im Video oben seht ihr den Hund und auch, wie es ihm geht.

Tierschützer der Organisation Delaware Humane Association haben vor ihrem Tierheim im US-Bundesstaat North Carolina einen abgemagerten Hund gefunden. Neben dem Tier lag noch eine handgeschriebene Notiz. Als die Tierschützer den Zettel lasen, war ihnen sofort klar: Der Terrier-Mischling wurde dort ausgesetzt. Doch dahinter steckte keine böse Absicht.Das berichtet die lokale Zeitung “Delaware Online”.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Terrier-Mischling um die sechsjährige Hündin Sky. In der Notiz ist zu lesen:

“Bitte kümmert euch um Sky. Sie ist sechs Jahre alt und freundlich. Ich kann mich nicht mehr um sie kümmern. Ich wurde obdachlos und kann sie nicht mehr füttern. Sie ist nicht krank, sondern hungrig und freundlich. Bitte findet ein neues Zuhause für sie. Bitte.”

Mehr zum Thema:Hund mussten Augen entfernt werden – so tapfer führt er jetzt sein Leben

Tierschützer fanden unterernährten Hund vor dem Tierheim

Kerry Flanagan Bruni, Direktorin der Tierpflege der Delaware Humane Association, sagte, dass das Tier nur 13 Kilogramm wiege. Für einen Hund von dieser Größe seien das neun Kilogramm zu wenig. Sie sagte:

“Es scheint, als hätte die Hündin keine angemessenen Portionen zu fressen bekommen. Abgesehen von dem Untergewicht geht es dem Tier aber gut.”

Sobald die Organisation die Ergebnisse der tierärztlichen Untersuchung bekommt, kann die Hündin in ein anderer Tierheim gebracht werden und zur Adoption freigegeben werden.

Mehr zum Thema:Kinder stecken Hündin angezündeten Böller ins Maul – Tierschützerin ist entsetzt über Grausamkeit

Sollte sich der rechtmäßige Besitzer der Hündin Sky wieder melden, müsste dieser nachweisen, dass Sky wirklich zu ihm gehört. Kerry Flanagan Bruni sagte:

“Wir wären bereit mit dem Besitzer zu arbeiten, damit sie wieder vereint sind. Aber das hängt immer von den Umständen des Besitzers ab. Manchmal ist es am Besten, sein Haustier abzugeben. Vor allem, wenn man nicht in der Lage ist, sich um das Tier zu kümmern, was auch ein Dach über dem Kopf bedeutet.”

Mehr zum Thema: Dieser Hund wurde ohne Nase geboren – so geht es ihm heute

Hund soll bald zur Adoption freigegeben werden

Die Organisation Delaware Humane Association machte die Geschichte von Sky auf Facebook öffentlich. Der Vorfall macht viele traurig, dennoch sind sie froh darüber, dass der Besitzer das Tier abgegeben hat.

Jemand schreibt: “Es ist sicher nicht einfach, obdachlos zu sein. Ich kann mir gar nicht vorstellen, was der Besitzer fühlen musste, als er realisierte, dass es das Beste ist, den Hund abzugeben.”

Ein anderer kommentiert: “Es muss unglaublich schwer für den Besitzer gewesen sein, den Hund abzugeben. Ich hoffe er findet seinen Frieden darin zu wissen, dass es die bessere Entscheidung für den Hund war.”

(ame)