NACHRICHTEN
29/08/2018 17:20 CEST

Tierquälerei: Russisches Nagelstudio bietet abartige Maniküre an

Und zieht den Zorn vieler Instagram-User auf sich.

Westend61 via Getty Images
Ein Nagelstudio in Russland bietet eine geschmacklose Maniküre an. (Symbolbild)
  • In Russland bietet ein Nagelstudio besonders ekelhafte Fingernägel an. 
  • In den fertigen künstlichen Nägeln krabbeln lebende Ameisen herum.  

Auffällige, lange, künstliche Nägel liegen offenbar im Trend. Ein russisches Nagelstudio hat jetzt noch weiter gedacht und es mit der Nagelkunst auf die Spitze getrieben. 

Die Nagelkosmetiker verarbeiten in diesem Studio nämlich lebende Ameisen in die Gelnägel ihrer Kunden. Da die Nägel sehr lang sind und ein Hohlraum vorhanden ist, können sich die Ameisen bewegen. Jedoch sind sie eingesperrt und haben nur wenig Freiheit – ziemlich geschmacklos.

In einem Video, das das Nagelstudio auf Instagram veröffentlicht hat, ist zu sehen, wie sich die Tiere hektisch auf und ab bewegen. 

A post shared by Nail Sunny (@nail_sunny) on

Tierquälerei für Klicks 

Im Video werden erst die Nägel zurecht gefeilt. Dann schafft der Mitarbeiter einen Hohlraum, in dem später die Ameisen krabbeln sollen. Mit einer Pinzette wird jede einzelne Ameise in die Nägel platziert. Diese werden dann mit einer Folie verschlossen. 

“Für dieses Video wurde keinem Tier Schaden zugefügt“, schreibt der Salon “Nail Sunny” auf Instagram unter dem Video. Die meisten Fans des Salons sind jedoch anderer Meinung und sich sicher: Das ist Tierquälerei.

“Kein Tier sollte in so eine Lage gebracht werden. Noch dazu für ein Instagram Video. Das bricht mein Herz”, schreibt ein Instagram-Nutzer. 

“Das ist verdammt ekelhaft und grausam. Warum würde das überhaupt jemand tun? Dumme Menschen, was ist verdammt nochmal los mit euch?”, schreibt ein anderer Kommentator. 

Über 15.000 Menschen haben unter dem Video bereits kommentiert.

So reagiert das Nagelstudio

Durch die vielen Hass-Kommentare wollte der Salon offenbar beweisen, dass die Ameisen nicht zu Schaden gekommen sind. In einem zweiten Video zeigte das Studio, wie die Tiere wieder freigelassen werden. Trotz allem ist diese Aktion sehr fragwürdig.

Die Reaktion des Nagelstudios auf die Berichterstattung über diese widerliche Maniküre lässt noch mehr Fragen offen. In der Instagram-Story sind Mitarbeiter des Studios offenbar begeistert darüber, dass über sie berichtet wird. Der Grund scheint egal zu sein. 

Selbst ihre Instagram-Follower scheinen jetzt mehr geworden zu sein, als vor der Aktion. Traurig – und das auf Kosten von Tieren.

(nc)