GOOD
14/12/2018 20:25 CET | Aktualisiert 15/12/2018 10:10 CET

Tierarzt will Hund beruhigen und greift dafür zu skurrilem Mittel

Die Besitzerin dachte nicht, dass er so weit gehen würde.

  • Tierarzt Mike Farrell hatte es vor einiger Zeit mit einem besonders nervösen Vierbeiner zu tun.
  • Um dem Hund seine Angst zu nehmen, verkleidete er sich einfach.
  • Im Video oben seht ihr den wohl tapfersten Hund beim Tierarzt.

Der Dalmatiner Rupert ist zwar ein Rettungshund und war schon öfter in gefährliche Situationen verwickelt – der Tierarztbesuch war ihm allerdings trotzdem nicht geheuer.

Wie der britische Sender “BBC” berichtet, benötigte Rupert eine dringende orthopädische Operation, wollte sich von den Tierärzten aber auf keinen Fall anfassen lassen.

Jedes mal, wenn ihm jemand zu nahe kam, knurrte er bedrohlich und ging in Angriffsposition.

Die Besitzerin des Hundes kannte einen Trick

Seine Besitzerin schien wohl schon geahnt zu haben, was die Ärzte mit Rupert erleben würden, und schickte ein besonderes Hilfsmittel in die Praxis: Einen flauschigen Maus-Schlafanzug.

Ruperts Frauchen war sich sicher, dass die Angestellten der Tierklinik ihren Hund so “gefahrlos untersuchen” könnten.

Und so war es auch. Als Tierarzt Mike Farrel in den Maus-Einteiler schlüpfte, war Rupert wie ausgewechselt und konnte ohne Probleme operiert werden.

Nun erholt sich der Rüde von dem Eingriff, der wichtig für die Heilung seines Kreuzbandrisses war.

Gewohnte Gegenstände sind wichtig für Hunde

Rupert wurde von seiner Besitzerin Sonya Schiff in einem sehr verunsicherten und aufgebrachten Zustand aufgenommmen. Es dauerte Jahre, bis er sich an sie gewöhnte.

Rupert hatte auf Grund früherer Erfahrungen wahnsinnige Angst vor seiner Umgebung und war oft aggressiv. Man durfte ihn aber auch nicht alleine lassen, da er auch an Trennungsangst litt.

Schiff machte sich Sorgen um Rupert, weshalb sie ihn mit dem Maus-Einteiler ins Krankenhaus brachte. Sie erzählte, dass sie diesen selber oft zuhause trage und ihr Geruch Rupert beruhigen sollte.

Eigentlich hatte Schiff geplant, dass die Angestellten Ruperts Krankenbett mit dem Anzug auslegen. Der Doktor ging aber einen Schritt weiter und zog sich den Einteiler direkt über.

Allgemein raten Tierpsychologen dazu, für nervöse Hunde immer einen familiären Gegenstand zur Hand zu haben, denn sie verbinden den Geruch mit ihrem Zuhause und Komfort.

(jg)