NACHRICHTEN
03/03/2018 11:24 CET | Aktualisiert 03/03/2018 11:25 CET

Polizist trägt bei Lehrgang Neonazi-Shirt – erst Monate später fällt es auf

Top-News To Go.

dpa
Die Polizei in Thüringen (Symbolbild)

Ein Thüringer Polizeibeamter hat bei einem Lehrgang ein T-Shirt der bei Rechtsextremisten beliebten Marke “Thor Steinar” getragen, berichtet der MDR.

► Der Lehrgang habe laut dem Bericht bereits im vergangenen Jahr stattgefunden, niemandem sei jedoch das verdächtige Motiv “Save the white Continent” aufgefallen – sodass ein Foto der Veranstaltung in der Zeitschrift “Polizei in Thüringen” landete, die alle drei Monate vom Innenministerium herausgegeben wird.

Der MDR habe den Fall dem Innenministerium gemeldet, mittlerweile werde gegen den Beamten ermittelt, berichtet der Sender am Freitag. 

Darum ist der Fall in Thüringen bemerkenswert:

Es ist allgemein bekannt, dass die Marke “Thor Steinar” bei Rechtsextremisten beliebt ist. Eine entsprechende Einschätzung findet sich im Thüringer Verfassungsschutzbericht.

► Mit dem Tragen des Kleidungsstücks könnte der Polizist gegen die politische Neutralitätspflicht von Staatsbeamten verstoßen haben. Unklar ist, warum das verdächtige Foto, das auf der Webseite des MDR zu sehen ist, nicht aufgefallen war.

Was ihr noch über den Polizeibeamten wissen müsst:

Bereits 2017 fiel der Beamte offenbar beim Bundesparteitag der AfD in Hannover auf.

► Dort habe er ein anderes T-Shirt von “Thor Steinar” getragen, berichtet der MDR mit Verweis auf ein Foto, das die Linken-Landtagsabgeordnete Katharina König-Preuss damals gemacht hatte.

Gegenüber dem Sender sagte der Polizist, dass es keinen besonderen Grund gegeben habe, warum er “dieses T-Shirt” beim Lehrgang getragen habe. Er achte auch nicht auf den Hersteller seiner Kleidung.

(lm)