POLITIK
15/07/2018 09:00 CEST

"Terroristische Aktivitäten": Türkei nimmt deutsche Stadträtin fest

Top-News To Go.

Osman Orsal / Reuters
Der internationale Flughafen in Istanbul

Türkische Behörden haben offenbar am Freitag eine deutsche Stadträtin aus Alzey in Rheinland-Pfalz festgenommen. Wie die regionale “Allgemeine Zeitung” berichtet, hat die türkische Polizei Dilan Düzgün in Gewahrsam genommen, als sie mit ihrem Mann aus dem Urlaub nach Hause fliegen wollte. Bei der Einreise hatte sie offenbar noch keine Probleme gehabt.

Düzgün sitzt für die Linken im Stadtrat, ist 26 Jahre alt, Deutsche und hat kurdische Wurzeln.

Wie die Zeitung berichtet, liegt seit 2017 in der Türkei ein Haftbefehl gegen Düzgün vor, wegen des Verdachts auf terroristische Aktivitäten. Düzgün habe Facebook-Beiträge geteilt, worin der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kritisiert wird.

Mehr zum Thema: Auf der Flucht vor Erdogans Häschern. Wie ein türkischer Vater in Deutschland um seine Familie kämpft

Darum ist die Nachricht wichtig:

Nach dem gescheiterten Putschversuch im Sommer 2016 ließ Erdogan Tausende Menschen unter “Terrorverdacht” festnehmen. Als Terror gilt den Behörden schon Kritik am autoritären Gebaren Erdogans. 

Es gab Berichte, dass auch Türkischstämmige in Deutschland an die Behörden in der Türkei denunziert wurden. Zeitweise war sogar von einem Klima der Angst unter Erdogan-Gegner in Deutschland die Rede, einer “Hexenjagd”.

Immer wieder wurden auch deutsche oder deutsch-türkische Staatsbürger in der Türkei festgenommen. 

Was ihr noch wissen müsst:

Düzgüns Familie hat sich dem Zeitungsbericht nach mit dem Auswärtigen Amt in Verbindung gesetzt. Die junge Frau sei am Samstagabend wieder freigekommen. Ihre Rückkehr nach Deutschland werde für Montag erwartet.