ENTERTAINMENT
15/09/2018 10:01 CEST

Sylvie Meis verklagt beste Freundin Sabia nach Krebslüge-Vorwurf

"Mich macht das unendlich wütend und traurig."

Getty/HuffPost
Sabia Boulahrouz (rechts) soll die schwere Erkrankung von Sylvie Meis (links) für erfunden halten. 
  • Die Moderatorin Sylvie Meis verklagt ihre ehemals beste Freundin Sabia Boulahrouz.
  • Boulahrouz hatte angedeutet, die Krebserkrankung von Meis sei erfunden. 

Einst waren sie beste Freundinnen, dann folgte die Schlammschlacht um Sylvie Meis’ Ex-Mann Rafael Van der Vaart. Seitdem sind die Moderatorin Sylvie Meis und die ehemalige Tänzerin Sabia Boulahrouz offenbar verfeindet.

Jetzt verklagt Meis Boulahrouz. Der Grund: Boulahrouz hatte angedeutet, die schwere Brustkrebserkrankung von Sylvie Meis sei nur erfunden. 

In der ProSieben-Show “Global Gladiators” sagte sie: “Ich kenne eigentlich niemanden, der Brustkrebs hat. Einige Menschen gehen sogar so weit, eine Krankheit zu erfinden, um davon zu profitieren.”

Boulahrouz’ Anwälte sagten der niederländischen Tageszeitung “De Telegraaf”, die Hamburgerin habe mit ihren Aussagen nicht Meis gemeint, dieser Kontext sei erst durch den Schnitt und die Sendung entstanden.

Meis: “Unendlich wütend und traurig”

Meis zeigte sich entrüstet. “Die Zeit meiner Erkrankung war mit Abstand das Schlimmste, was mir bisher passiert ist. Dass meine Brustkrebs-Diagnose öffentlich in Frage gestellt wurde, macht mich unendlich wütend und traurig”, sagte sie und bestätigte durch ihr Management der Zeitschrift “Gala”: 

“Wir werden sie verklagen. Wir haben das noch nicht getan. Sabia hat die Unterlassung bestätigt, ist aber nicht bereit, einen symbolischen Betrag an DKMS Life zu bezahlen sowie sich öffentlich zu entschuldigen. Eine Klage ist daher der nächste Schritt.”

Meis hatte 2009 ihre Brustkrebserkrankung öffentlich gemacht. Der “Bild”-Zeitung liegt eine Bestätigung über ihre Erkrankung von ihrem behandelnden Onkologen vor.