ENTERTAINMENT
21/10/2018 08:24 CEST | Aktualisiert 21/10/2018 11:29 CEST

"Supertalent": Pornostar liefert schrägen Auftritt – bis Bohlen flieht

“Ich mache Erwachsenenfilme. Die kennst du bestimmt.”

RTL
Die Juroren schienen anfangs etwas irritiert über die Kandidatin.

Beim “Supertalent” auf RTL brauchen Kandidaten nicht unbedingt unbedingt Talent, um die Juroren zu amüsieren.

Das Erotik-Model mit dem Namen Kitty-Core bewies das vor der Jury, Sylvie Meis, Bruce Darnell und Dieter Bohlen, eindrucksvoll. 

Oder eher: wenig eindrucksvoll.

Denn ihr “Talent”, eindrucksvolle Geräusche vom Gurken essen zu erzeugen, überzeugte in der Halle niemanden. Dafür wurde es richtig schräg.

RTL

Die 33-Jährige aus Bottrop, die hauptberuflich als Porno-Darstellerin, arbeitet, sorgte schon vor ihrem Auftritt für Gelächter.

Vor Bohlen gab sie zu: Ich mache Erwachsenenfilme. Die kennst du bestimmt.”

Da wurde sogar der Poptitan rot. 

Dann begann die absurde Gemüse-Show. Das Resultat: drei rote Nein-Kreuze von der Jury und die Erkenntnis: “Das ist kein Supertalent.”

Nach ihrer Gurken-Performance fragte Kitty-Core dennoch noch nach einem Selfie mit den Juroren – und die stimmten zunächst zu.

“Du stellst das Selfie dann aber nicht auf eine Pornoseite, oder?”

Sylvie Meis jedoch wollte auf Nummer sicher gehen: “Du stellst das Selfie dann aber nicht auf eine Pornoseite, oder?”

Das Publikum und die Jury brachen in Gelächter aus.

Bohlen und Darnell verleitete das offenbar dazu, es sich anders zu überlegen. Die beiden stürmten aus der Halle, als Kitty-Core auf sie zukam. “Ich muss aufs Klo”, rief Darnell.

Nur Sylvie Meis blieb und fragte abermals hartnäckig nach: “Das kommt wirklich nicht auf eine Pornoseite, okay?”

Die 33-jährige Pornodarstellerin konterte bloß mit: “Ihr habt ja Klamotten an, dann bringt mir das ja nichts.” Wieder schallendes Gelächter aus dem Publikum.

Das Selfie bekam “Kitty-Core” letztendlich doch noch.