GOOD
24/09/2018 14:48 CEST | Aktualisiert 24/09/2018 14:52 CEST

Suizidversuch: Beherzter Passant rettet Mädchen zweimal vor Tod

Wegen eines gebrochenen Herzens versuchte sie sich in einer Nacht zweimal das Leben zu nehmen.

Pierre Ogeron via Getty Images
Die Millionenmetropole Mumbai ist vor allem durch ein hohes Verkehrsaufkommen und viele Einwohner bekannt. Jetzt auch durch einen Heldengeschichte.  
  • In der indischen Stadt Mumbai hat ein Mann eine junge Frau zweimal hintereinander davon abgehalten, sich umzubringen.
  • Sie wollte sich aufgrund eines gebrochenen Herzens das Leben nehmen.

Syed Nasser Hussein war gerade auf dem Nachhauseweg, als er die 18-Jährige auf der Vashi-Brücke entdeckte. Als er sah, dass sie ihre Schuhe ausgezogen hatte, wusste er sofort, was los war, sagte der 43-Jährige später der Zeitung “Mumbai Mirror”.  

Unter hohem Einsatz hinderte Hussein das Mädchen sich in die Tiefe zu stürzen und verbrachte die nächsten sechs Stunden damit, ihr Trost zu spenden. 

Hussein fand heraus, dass sie sich umbringen wollte, da ihr Freund siebetrog

Suizidversuch wegen gebrochenen Herzens

Es war nicht das erste Mal, dass Hussein eine verzweifelte junge Frau traf. Schon zweimal habe der 43-jährige interveniert, wenn junge Frauen sich von der Vashi-Brücke in Mumbai stürzen wollten. Seitdem habe er einen Blick für Suizidgefährdete, sagte er der Zeitung.

Unter anderem würden sie sich vor dem Sprung die Schuhe ausziehen, sagte Hussein. 

Nun fordert der Retter die Stadt auf, endlich die Beleuchtung an der Vashi-Brücke zu erneuern. Das Bauwerk werde auch durch die Dunkelheit zu einem  Anlaufpunkt für Suizidversuche.“Es ist total finster! Die Stadtregierung muss etwas unternehmen!”

Denn nicht immer ist ein Schutzengel zugegen.

Hussein rettete das Mädchen noch ein zweites Mal

Widerwillig habe das Mädchen Hussein schließlich ihre Adresse gegeben und er habe sie nach Hause gefahren. Da niemand zuhause gewesen sei, habe er einen Nachbarn beauftragt, auf sie aufzupassen, und sei gegangen.  

Schon wenig später habe er jedoch ein mulmiges Gefühl bekommen. Er sei sich nicht sicher gewesen, ob er das Mädchen hätte allein lassen dürfen. Also sei er umgekehrt. 

Zum Glück: Als Hussein an der Wohnung des Mädchens eintraf, habe diese nicht auf sein Klingeln und Rufen reagiert. Gemeinsam mit einem Nachbarn brach er die verschlossene Wohnungstür auf.

Sie hatte versucht, sich in der Zwischenzeit zu erhängen. Nur mit sehr viel Glück konnte die junge Frau in einem Krankenhaus wiederbelebt werden. 

Hussein hat das Mädchen und ihre dankbaren Eltern seitdem zweimal besucht. Er hofft inständig, dass sie zu einer selbstbewussten Frau heranwächst. “Sie sollte die Untreue eines Mannes nicht als Ende der Welt betrachten.

Hinweis der Redaktion: Wenn du das Gefühl hast, dein Leben macht keinen Sinn mehr, wende dich bitte an die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Beim Jugendinformationszentrum München findest du zudem persönliche und telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche. Telefonnummer: 089 550 521 50 (Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 13 – 18 Uhr). Beratung für Eltern zum Thema Mobbing findest du unter 0800 111 0550 (Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 11.00 Uhr, Di und Do 17.00 - 19.00 Uhr).

(amr)