GOOD
23/03/2018 10:25 CET | Aktualisiert 23/03/2018 12:59 CET

Einer der letzten Kritikpunkte an erneuerbaren Energien ist hinfällig geworden

Good-News To Go.

Henglein and Steets via Getty Images

Eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) zeigt: Neue Solar- und Windkraftanlagen produzieren in Deutschland schon heute günstiger Strom als fossile Kraftwerke.

►  Wenn neu errichtete Anlagen an den richtigen Standorten stehen, seien sie “günstiger als fossile Kraftwerke, und dieser Trend wird sich bis 2035 deutlich verstärken”, sagt Christoph Kost vom ISE der “Deutschen Welle”.

►Die Kosten der Stromproduktion mit neuen Solaranlagen sind in den vergangenen sechs Jahren um mehr als 60 Prozent gefallen. Solarstrom aus großen Anlagen an sonnenreichen Standorten gibt es jetzt schon ab 3,7 Cent pro Kilowattstunde (Cent/kWh).

► Strom aus Windkraftanlagen an küstennahen Standorten gibt es ab 4 Cent/kWh.

► Zum Vergleich: Strom aus Braunkohle-Kraftwerken gibt es ab 4,6 Cent/kWh, aus Steinkohle-Kraftwerken ab 6,3 Cent/kWh.

Darum ist günstiger Strom aus erneuerbaren Energien wichtig:

Auch wenn die Ressourcen Sonne und Wind “umsonst” verfügbar sind, galt die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien lange als teurer als die aus fossilen Brennstoffen. 

Das lag daran, dass effiziente Solar- und Windkraftanlagen erst entwickelt und gebaut werden mussten. 

Eines der letzten wesentlichen Argumente, an dem sich Kritiker lange festgehalten hatten, ist damit hinfällig.

Was ihr noch wissen müsst:

Experten sind sich sicher, dass die Kosten für Solaranlagen weiter sinken werden. Die Anlagen werden immer effizienter. Auch durch die Massenproduktion werden die Preise immer günstiger.

Gleichzeitig wird Strom, der aus Kohlekraftwerken kommt, immer teuerer. Denn künftig werden die Kraftwerke weniger ausgelastet sein und damit weniger effizient genutzt. 

Und da sie zudem durch ihre Schadstoffemissionen die Umwelt viel mehr belasten als regenerative Energien, sind sie kein zukunftsfähiges Modell mehr.

(jds)