NACHRICHTEN
12/06/2018 16:41 CEST

Paar fährt in Thüringer Tunnel – als Auto rausfährt, ist der Mann alleine

Der Rennsteigtunnel in Thüringen ist bekannt für seine außergewöhnlichen Geschichten.

vladacanon via Getty Images
Nach einem Streit ließ ein 45-Jähriger seine Frau im Tunnel zurück. (Symbolbild)
  • Wegen eines Streits hat ein Mann seine Frau in einem Tunnel ausgesetzt.
  • Die Frau habe ihren Mann beschimpft und ihm mit Schlägen gedroht.

Der Rennsteigtunnel auf der A71 in Thüringen ist bekannt dafür, dass es dort öfters zu Komplikationen kommt – von Auffahrunfällen bis hin zu Prügeleien gab es bereits alles. 

Nun darf sich eine 37-jährige Frau auch auf die Liste der skurrilsten Zwischenfälle im Rennsteigtunnel schreiben. Denn ein Streit mit ihrem Mann führte zu einem ungewöhnlichen Spaziergang durch den acht Kilometer langen Tunnel.

Mann setzte Frau im Tunnel aus

Als Streifenpolizisten am Montagabend auf der A71 unterwegs waren, bemerkten sie die Fußgängerin. Die Frau soll sich so heftig mit ihrem Mann gestritten haben, dass dieser sie laut Polizeiangaben in einer Pannenbucht im Tunnel aus dem Auto geschmissen hat.

Und ohne seine Ehefrau weitergefahren ist.

Der 45-Jährige soll noch einmal angehalten haben – um seinen Sohn von der Rückbank auf den Vordersitz zu holen. 

Mehr zum Thema: Aus Eifersucht: 24-Jähriger greift zu absurder Methode, um sich an seiner Freundin zu rächen

Nachdem die Frau an einem Bahnhof rausgelassen wurde, konnten die Beamten den Erfurter einholen und ihn zur Rede stellen.

Seine Frau habe ihn demnach stark beschimpft und ihm sogar Schläge angedroht. Deswegen habe er sie ausgesetzt. 

Für seine unüberlegte Handlung darf der Ehemann nun mit einer Anzeige wegen unerlaubten Haltens rechnen.  

Mit Material dpa

 

(ks)