NACHRICHTEN
15/06/2018 16:25 CEST | Aktualisiert 15/06/2018 16:27 CEST

Steuerhinterziehung: Portugal-Star Ronaldo zu Millionenstrafe verurteilt

Er wurde zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

ADRIAN DENNIS via Getty Images
Cristiano Ronaldo kann sich nun wieder auf die Fußball-WM mit der portugiesischen Nationalmannschaft konzentrieren.
  • Fußballstar Cristiano Ronaldo wurde in Spanien wegen Steuerhinterziehung zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt.
  • Er will das Strafmaß durch hohe Rückzahlungen an den Fiskus nun noch drücken.

Der portugiesische Fußballstar Cristiano Ronaldo hat seine Steuerprobleme mit den spanischen Behörden weitestgehend beigelegt.

Wie die dpa unter Berufung auf “El Mundo” berichtet, hat der 33-Jährige eine 18,8 Millionen Euro hohe Steuernachzahlung und darüber hinaus eine zweijährige Bewährungsstrafe akzeptiert.

Was wird Portugal-Star Ronaldo konkret vorgeworfen?

Der Angreifer des spanischen Spitzenteams Real Madrid soll laut Staatsanwaltschaft über Briefkastenfirmen mehrere Millionen Euro an Steuern am Fiskus vorbei geschleust haben.

Wie “El Mundo” weiterhin berichtet, wolle der fünfmalige Weltfußballer, der heute Abend mit der portugiesischen Nationalmannschaft gegen Spanien in die Fußball-Weltmeisterschaft startet, noch versuchen, seine Bewährungsstrafe durch eine zusätzliche Zahlung ganz aufzuheben. 

(ll)