ENTERTAINMENT
22/03/2018 13:08 CET

"Start Up!": Kandidat lässt vor Carsten Maschmeyer die Hosen runter

"Sie müssten jetzt die Hose langsam wieder hochziehen!"

Sat1 / Screenshot
Beim Auftritt des Kandidaten Ned in der der Sat1.-Show "Start Up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?" hält das Publikum kurz den Atem an.
  • Am Mittwochabend ist die Sat.1-Show “Start Up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?“ an den Start gegangen
  • In der ersten Folge ist ein Kandidat plötzlich in Boxershorts vor der Jury gestanden

Einige Kandidaten der neuen Sat.1-Show “Start Up!” haben ihre Erfindungen bereits präsentiert. Da tritt der 25-jährige Nexhmedin vor die Jury um Carsten Maschmeyer.

Er hofft, die Unternehmer von seinem Produkt zu überzeugen und mit ihnen nach dem Gründer-Casting ins Geschäft zu kommen.

► Dafür legt Ned einen besonderen Auftritt hin.

“Start Up!” fing harmlos an...

Ned erzählte den Experten, dass er vor einigen Jahren auf einer albanischen Hochzeit zu Gast gewesen sei. Dort habe er viel getanzt. Doch eines störte ihn dabei: Sein Hemd rutschte immer wieder aus der Hose, als er die Arme hob.

Mit seiner Erfindung wolle er nun Abhilfe für das Problem schaffen.

 Heinho nannte der pfiffige Erfinder sein bahnbrechendes Produkt. Das stehe für Hemd in Hose und bezeichnet eine Art Unterhose, die über der normalen Unterwäsche getragen wird und mit Hilfe eines Knopfs das Hemd unten halten soll.

...dann zog Ned seine Hose runter

Er warnte die Jury noch vor: “Ich möchte Ihnen jetzt gern auch was vorführen.”

Dann knöpfte Ned seine Hose auf und zog sie bis zu den Knien herunter.

► “Ouha!” Das ist das erste, was “Juniqe.de”-Gründerin und Jurorin Lea Lange sagen konnte, als der junge Mann ohne Hose vor ihr stand. Dann lachte sie verlegen. Die Männer in der Jury, Maschmeyer und sein Geschäftsführer Klaus Schieble, lies die Aktion kalt. Keine Reaktion war zu sehen oder zu hören.

Das Publikum dagegen belohnte den Auftritt mit Jubel und Pfiffen. Manche schlugen sich aber auch die Hände vors Gesicht.

Mehr zum Thema: Die Erfindungen dieser 11 jungen Menschen könnten die Welt verändern

Sat.1 / Screenshot
Kandidat Ned gab alles, um die Jury der Sat.1-Gründershow "Start Up!" von seinem Produkt zu überzeugen.

“Also Sie müssten jetzt die aber Hose langsam wieder hochziehen”

Der 25-jährige Nexhmedin war offensichtlich nervös: “Ich muss dazu sagen, ich mach das heute zum ersten Mal”, sagte er und seine Hände zitterten als er sich an dem Knopf zwischen seinen Beinen zu schaffen machte.

Doch seine Erfindung funktionierte: Auch als er die Arme hob und anfing in Unterhosen vor der Jury zu tanzen, verrutschte sein Hemd nicht.

Mittlerweile fühlte er sich offenbar auch wohler. Denn Maschmeyer musste ihn ermahnen: “Also Sie müssten jetzt aber die Hose langsam wieder hochziehen.”

► Am Ende belohnte Maschmeyer den freizügigen Auftritt von Ned. Er ist eine Runde weiter und wird wohl auch in den weiteren Challanges alles geben, um seiner Erfindung zum Erfolg zu verhelfen.

 Darum geht’s in der Gründer-Show:

► Bei “Start Up!” stellen sich zu Beginn 35 Erfinder der Jury aus Unternehmer Carsten Maschmeyer, Juniqe.de-Gründerin Lea Lange und Maschmeyers Vertrautem und Geschäftsführer der Maschmeyer Group, Klaus Schieble.

14 von ihnen kommen in die nächste Runde. Die besten Kandidaten werden acht Wochen lang von Maschmeyer und Co. begleitet.

► Mit dem Gewinner gründet Maschmeyer ein Unternehmen und investiert eine Million Euro.

(cho)