ENTERTAINMENT
09/09/2018 07:49 CEST | Aktualisiert 09/09/2018 15:21 CEST

"Sportstudio": Oliver Kahn muss an die Torwand – und überrascht alle

Rekordverdächtig.

  • Oliver Kahn hat im ZDF-“Sportstudio” unter Beweis gestellt, was in seinem rechten Fuß steckt.
  • Mit brasilianischer Filigranität versenkte er alle drei Zielschüsse im oberen Loch der Torwand.
  • Im Video oben seht ihr Kahn’s Talent beim Torwandschießen.

Es gibt sie immer noch: Die Torwand des ZDF-“Sportstudios”

Das gilt es durchaus zu betonen. Denn wir wissen, wer sich schon alles an der Kult-Holzwand mit den zwei Löchern austoben durfte.

(Ja, Mario Basler. Wir meinen dich.)

Am Sonntagabend durfte Ex-National- und Welttorhüter Oliver Kahn sein Talent beim Zielschießen beweisen. Und der “Titan” – zu aktiven Zeiten eher für sein Können auf der Linie bekannt – zeigte, dass auch in ihm ein “mitspielender Torwart” steckt. Hätte man ihn damals bloß gelassen. 

Kahn trifft vierfach – aber gewinnt nicht

Nachdem Kahn in der ersten Runde, beim Schießen auf das untere Loch, nur einen von drei Versuchen versenkte, zeigte er einmal mehr: Drucksituationen liegen ihm am meisten.

“Druuuuuck”, tönte Kahn so auch, als er sich an den ersten Versuch links oben machte. Und traf mit einem filigranen Schlenzer.

Auch den zweiten Versuch verwandelte Kahn, der das Publikum zum Applaus aufforderte: “Na, wat is?”

Nummer drei: Kahn verwandelte wieder. Rekordverdächtig.

Doof nur: Auch sein Konkurrent, der 25-jährige Thilo Gooßen traf viermal. Kahn konnte es gar nicht fassen. “Hab ich gewonnen?”, fragte er mehrfach.

Nö, hatte er nicht. 4:4. 

Dennoch: Das konnte sich sehen lassen.