ENTERTAINMENT
31/08/2018 12:03 CEST | Aktualisiert 01/09/2018 10:03 CEST

"Promi Big Brother": Katja verrät, welche Szenen Sat.1 nicht zeigte

“Ich und Chethrin haben mehrmals miteinander rumgemacht.”

Sat1 / Screenshot
Ex-Kandidatin Katja Krasavice gab sich mehr als freizügig im "Promi Big Brother"-Haus.
  • Im Halbfinale von “Promi Big Brother” war Schluss für Katja Krasavice: Die 22-Jährige wurde von den Zuschauern aus dem Haus gewählt.
  • In einem Interview verriet sie jetzt, welche pikanten Szenen der Sender nicht ausstrahlte. 

Ex-Kandidatin Katja Krasavice hat während ihrer Zeit im “Promi Big Brother”-Haus für viel Aufruhr gesorgt: Sie war nicht nur stets freizügig unterwegs, sondern hat sich auch des Öfteren vor laufender Kamera selbst befriedigt.

Doch selbst wenn der Sender munter draufhielt – offensichtlich hat Sat.1 nicht alle pikanten Szenen aus dem Promi-Container gezeigt.

Krasavice: “Ich und Chethrin haben mehrmals miteinander rumgemacht”

In einem Interview mit dem People-Magazin “Bunte” verriet die 22-Jährige, dass sie überrascht gewesen sei, welche “Sachen nicht ausgestrahlt wurden”.

Doch auf welche Szenen bezieht sich Katja genau? “Zum Beispiel, wie oft ich von Jungs angeflirtet wurde und dass ich und Chethrin mehrmals rumgemacht haben. Das wurde gar nicht ausgestrahlt. Wir hatten im Pool was und im Sprechzimmer. Und das wurde gar nicht gezeigt.”

Krasavice: “Natürlich haben mich auch vergebene Männer angeflirtet”

Zum Thema Flirt mit den anderen Männern im Haus hat Krasavice eine klare Haltung, insbesondere was Kandidat Pascal Behrenbruch angeht:

Natürlich haben mich auch vergebene Männer angeflirtet. (...) Ich mach da gerne mit. Es ist so krass, wie anders sich Männer vor der Kamera verhalten. Die sind komplett anders. Wenn da keine Kameras gewesen wären, wäre das ganz anders abgegangen.”

Insbesondere Zehnkämpfer Pascal habe immer wieder mit ihr geflirtet, doch dann “wieder an sein Kind gedacht und sich geerdet”, so die 22-Jährige.

Auswahl trifft die Redaktion

Gegenüber der HuffPost erklärte Sat.1 einst, dass die Entscheidung, welche Clips in der TV-Show und der Online-Seite ausgespielt werden, die Redaktion treffe. Waren dem Sender die Bilder nach den Solo-Sex-Nummern zu viel?

(kiru)