NACHRICHTEN
31/12/2018 17:29 CET | Aktualisiert 31/12/2018 17:35 CET

Sohn bei Böller-Bastelei schwer verletzt: Vater appelliert zu Silvester an Feiernde

"Dass nach der Wucht der Explosion überhaupt noch Arme und Beine dran waren, ist ein Wunder."

dpa
Ein Mann zündet einen Knallkörper der Klasse 2 an. (Symbolbild)
  • In Niedersachsen ist bei einer Bastelei mit Böllern ein schwerer Unfall passiert.
  • Der Vater des schwerverletzten Opfers appelliert nun an mögliche Nachahmer.   

Einer Youtube-Anleitung zum Böllerbau sind drei Freunde in Niedersachsen gefolgt und haben dabei einen folgenschweren Unfall ausgelöst.

Ein 18-Jähriger erlitt dabei am Donnerstag so schwere Verbrennungen, dass er auch am Montag noch mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus behandelt wird.

Sein Vater hat sich nun an die Öffentlichkeit gewannt: “Lasst die Finger davon und passt auch bei zugelassenen Böllern auf. Sie können in Sekunden euer Leben und das eurer Familie zunichte machen“, appellierte Heiko P. in der “Bild” an Feiernde.

“Als ich Moritz sah, brannte er schon”

Die jungen Bastler nutzten bei ihren Versuchen nach Polizeiangaben Utensilien wie ein Küchensieb oder eine Waage. Der selbstgebaute Böller zündete aber nicht wie geplant und 60 Prozent der Haut des 18-Jährigen verbrannten. Ein Gleichaltriger wurde leicht verletzt, der dritte Freund nicht.

“Als ich Moritz sah, brannte er schon. Ich erstickte die Flammen auf seinem Rücken mit einem Feuerlöscher“, erinnerte sich der Vater. Er betonte: “Dass nach der Wucht der Explosion überhaupt noch Arme und Beine dran waren, ist ein Wunder.”

Die Feuerwehr löschte schließlich die Flammen in der Scheune, in der die drei mit den explosiven Substanzen hantiert hatten.

 Mit Material von dpa.