LIFESTYLE
23/02/2018 16:08 CET

Sie musste ihn bezahlen: Arabische Frau lässt sich von gierigem Mann scheiden

Das Geld war sein einziges Einkommen.

  • Ein Mann aus Dubai hat von seiner Frau Geld verlangt, wenn er sie chauffierte
  • Das ließ sich die Frau nicht länger bieten

Seit einigen Monaten ist für eine Frau aus Dubai der Weg von der Arbeit nach Hause richtig teuer geworden. Sie besitzt selbst noch kein Auto und muss daher des Öfteren ihren Ehemann bitten, sie abzuholen, wie das arabischsprachige Newsportal “Albayan” laut der Seite “Stepfeed” berichtete. 

Doch jedesmal, wenn sie ihren Gatten um eine Fahrt bat, verlangte dieser dem Bericht nach 500 Dirham – was ungefähr 110 Euro entspricht. 

Sein Verhalten führte nun zu Konsequenzen: Die Frau reichte die Scheidung ein.

Mehr zum Thema: Vergewaltigung in Dubai: Wienerin darf endlich nach Hause

Ehemann ist selbst arbeitslos

Die Frau erklärte demnach vor Gericht, dass ihr Gatte schon lange Zeit nicht mehr gearbeitet habe und immer nur Jobs für ein paar Monate gehabt habe. Daher hätten die beiden meist nur von ihrem Gehalt gelebt.

Als sie ihn vor ein paar Monaten gefragt habe, ob er sie fahren könnte, habe er zum ersten Mal Geld verlangt.

► Die Frau sei schockiert gewesen, habe jedoch bezahlt. Sie habe gedacht, dass es eine einmalige Aktion gewesen sei, berichteten die Medien. 

Mehr zum Thema: Protz und Größenwahn: So leben die reichen Scheichs in Dubai

Doch der Ehemann betrachtete die Fahrten dem Bericht nach als Arbeit und verlangte fortan ständig seine Gebühr. Schließlich würde ihn das Fahren die Zeit mit seinen Freunden kosten, berichtete das Newsportal. 

(sk)