LIFESTYLE
11/06/2018 12:11 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 14:52 CEST

Experten: Diese 9 Dinge solltet ihr immer tun, bevor ihr Sex habt

Mit diesen einfachen Vorbereitungen wird euer Sex noch besser.

  • Damit der Sex noch besser wird, haben Sextherapeuten der HuffPost verraten, was Paare schon davor machen können.
  • Ihre Tipps: Lasst euch Zeit beim Vorspiel, bereitet eure Umgebung vor und habt immer Gleitgel parat. 
  • Oben im Video: 3800 Männer und Frauen befragt – So lange sollte guter Sex dauern.

Vielleicht bist du gerade in einer neuen Beziehung und du denkst darüber nach, wie du die perfekte Umgebung für großartigen Sex gestalten kannst. Oder du bist schon so lange mit deinem Partner zusammen, dass du nach einer sinnlichen Erfrischung suchst.

► Ganz egal, in welcher Situation du dich gerade befindest: Laut Experten gilt es, einige Dinge zu beachten, bevor du mit jemandem ins Bett hüpfst. Wenn du wirklich bereit bist für diese Intimität, dann sieh dir unsere Checkliste an.

Denn Sextherapeuten haben uns verraten, wie ihr es schafft, mit ein paar einfachen Vorbereitungen noch besseren Sex zu haben:

1. Deute an, dass du Sex willst, lange bevor ihr ihn dann habt

Während Spontaneität oft hochgelobt wird, kann es auch sehr aufregend sein, sexuelle Spannung zu schaffen, bevor ihr ins Schlafzimmer verschwindet.

► Mehrere Stunden Vorfreude können sich auszahlen.

“Gib deinem Partner einen innigen Kuss am Morgen, schicke ihm eine verführerische SMS oder schenke ihm einen zweideutigen Blick, wenn du nach Hause kommst”, sagt Sarah Hunter Murray, Sexualforscherin und Beziehungstherapeutin.

“Etwas, was Sex impliziert, kann langsam am Horizont auftauchen, aber gibt dir Zeit, deiner Fantasie freien Lauf zu lassen und deinen Körper anzuheizen.”

Mehr zum Thema: Diese 7 kleinen Dinge machen Paare mit einem außergewöhnlichen Sex-Leben anders

2. Kondome bereit halten

► Safe Sex ist selbstverständlich wichtig.

Darum sollten Männer Kondome bereit halten, bevor es intim wird – so ist man gut vorbereitet, sagt Sunny Rodgers, klinische Sexualforscherin und Sex Coach.

“Und jeder sollte wissen, wie man ein Kondom richtig über den Penis streift”, rät sie. “Ich empfehle, immer große Kondome zu kaufen, da der Unterschied zwischen regulären und großen Größen nur minimal ist.”

3. Ein Vorrat Gleitmittel

Rodgers nennt Gleitmittel “ein weiteres Nachttisch-Must-Have”, das vor dem Sex in Greifweite sein sollte.

Sie empfiehlt: “Schöne Spender für den Nachttisch, die das Gleitgel aufwärmen und es leicht ausgeben, damit man seine Hände frei hat und nicht erst an der Flasche rumspielen muss.”

► Denn das könnte euch sonst aus dem Moment reißen. 

4. Denk an die Details

“Durchdachte Details eurer Umgebung können euch helfen, in Stimmung zu kommen. Vielleicht eure Lieblingsplaylist, gedimmtes Licht, Kerzen oder Gerüche, alles was das Erlebnis aufwerten kann, zählt”, sagt Rodgers.

5. Stimuliere dein Gehirn

► Besonders für Frauen beginnt der Sex im Kopf.

“Das Gehirn ist ein einflussreicheres sexuelles Organ als die Genitalien – denn von dort kommt der Sexualtrieb. Erotische Bücher lesen oder sich Sex bildlich vorstellen, bewirkt Wunder und regt die Sinne zur Vorbereitung auf Sex an”, erklärt Rodgers.

Mehr zum Thema: Erotikliteratur boomt – und das ist ein gutes Zeichen für alle Frauen in Deutschland

Du kannst die Fantasiesessions im Laufe des Tages immer weiter treiben, bis es zum Sex kommt – und vergesst nicht das Vorspiel, wenn ihr endlich zusammen kommt.

6. Mach eine To-Do-Liste und leg sie dann weg

Du wirst den Sex wesentlich weniger genießen, wenn du ständig daran denken musst, was noch alles zu erledigen ist.

► Wenn dein Verstand ständig zu Gedanken wie “Wir brauchen noch Milch” oder “Ich muss meinen Zahnarzttermin am Donnerstag verschieben” wandert, brauchst du eine Strategie, um im Moment zu bleiben.

“Diese alltäglichen Dinge können dir im Weg stehen, wenn du dich eigentlich darauf fokusieren möchtest, den Sex zu genießen”, sagt Murray.

“Wenn du also das Gefühl hast, dass sich diese Dinge anhäufen, mach eine Liste von den Sachen, die zu erledigen sind und lege sie zur Seite. Auf diese Art und Weise kannst du deinen Fokus darauf legen, den Sex für eine Weile zu genießen.” Die Liste wird in einer Stunde immer noch da sein.

 

7. Mach eine Sache, die dich sexy fühlen lässt

“Sich gegenüber dem Partner sexy und begehrenswert zu fühlen, ist ein wesentlicher Bestandteil für sexuellen Genuss”, erklärt Murray. “Mach etwas, was dich schon vor dem Sex ein bisschen mehr sexy und selbstbewusst fühlen lässt”, schlägt sie vor. 

► Das kann eine angenehme Dusche sein, Unterwäsche, in der du dich gut und aufregend fühlst oder ein sinnliches Lied.

“Etwas, was dich attraktiver fühlen lässt, wird dich in einen sexuelleren Zustand bringen.”

8. Atme tief ein und aus

“Es gibt immer mehr Beweise, dass Achtsamkeit unsere Aufmerksamkeit erhöht und uns mehr auf angenehme sexuelle Empfindungen fokussieren lässt – was natürlich zu besseren, befriedigenden Sex führt”, sagt Murray.

► Auch wenn du nicht meditierst, kannst du ganz einfach deine sexuellen Erfahrungen von deiner täglichen Routine trennen.

“Bevor du von deinem hektischen Leben in einen sexuellen Moment rutschst, solltest du dir einen Moment Zeit nehmen, um tief ein- und auszuatmen”, schlägt sie vor. “Das hilft dir, zu entspannen und in eine bessere Stimmung für Sex zu kommen.”

Mehr zum Thema: Studie zeigt: Ab diesem Zeitpunkt in einer Beziehung haben Paare den besten Sex

9. Langsam anfangen

Eine bedeutende Sache an die du denken solltest:

► Die meisten Frauen brauchen etwa 20 Minuten um ihren Körper auf penetrativen Sex vorzubereiten.

“Das heißt, dass ihr euch für das Vorspiel viel Zeit lassen solltet – genießt es. Das versorgt beide Partner mit einer unglaublichen sexuellen Erfahrung”, sagt Rodgers.

“Zieht euch gegenseitig Stück für Stück aus – küsst dabei den Körper des anderen. Das ist ein fantastischer Weg den Körper eures Partners besser kennen zu lernen und macht alles etwas sinnlicher.”

Hetzt euch nicht im Überschwang des Augenblicks – lasst euch Zeit. So seid ihr dann mehr als bereit für den Hauptakt.

 

Der Text erschien ursprünglich bei HuffPost USA und wurde von Martina Zink aus dem Englischen übersetzt und angepasst.

(ks)