ENTERTAINMENT
21/01/2019 08:31 CET | Aktualisiert 21/01/2019 08:32 CET

Sex-Talk bei "Schwiegertochter gesucht": Kandidatinnen packen vor Mutter aus

"Warum nicht bisschen schneller an die Sache rangehen?"

RTL
Daniela und Kerstin müssen pikante Fragen beantworten.
  • Bei “Schwiegertochter gesucht” möchte Single Marco seine Traumfrau finden.
  • Zuvor will Mutter Betina die zwei Kandidatinnen aber noch testen – und stellt den beiden pikante Fragen.

In der zwölften Staffel von “Schwiegertochter gesucht” möchte Marco endlich sein Singleleben beenden. Drei Frauen hat er dafür zu sich geladen.

Nachdem Marco Kandidatin Moni einen Laufpass gegeben hat, möchte seine Mutter Betina den zwei verbliebenen Kandidatinnen – Daniela und Kerstin – genauer auf den Zahn fühlen.

Bei einem gemeinsamen Abendessen startet Mutter Betina mit einem Sex-Talk und stellt den beiden Frauen pikante Fragen, die sie aus der Reserve locken sollen.

“Schwiegertochter gesucht”: Zwei Kandidatinnen packen aus

Sie will von den Frauen wissen: “Was stellt ihr euch unter körperlicher Nähe vor?”

Die zwei Kandidatinnen fühlen sich offensichtlich überrumpelt, doch Kerstin findet schnelle ihre Fassung wieder. Sie antwortet mit “Kuscheln” und “Küsse”. Die eher zurückhaltende Daniela hingegen fügt peinlich berührt hinzu: “Und was danach kommt natürlich.”

Als ob die pikante Ausfragerunde nicht schon peinlich genug für die zwei Frauen gewesen wäre, es kommt noch schlimmer.

“Schwiegertochter gesucht”: Mutter Betina macht “Muschebubu”-Licht an

Mutter Betina sorgt nämlich mit dem “Muschebubu”-Licht für eine romantische Atmosphäre. Damit gemeint ist die Küchenlampe, dessen Licht in verschiedenen Farben strahlt.

Für alle, die nicht wissen, was es mit dem Wort “Muschebubu” auf sich hat, liefert Mutter Betina ihre ganz eigene Version:

“Muschebubu bedeutet ‘Es gefällt mir in deinen Armen, ich liebe die Zärtlichkeit, ich möchte die Zärtlichkeit, ich liebe Sex und Erotik.’ So sagt man das eben.”

RTL
Single Marco und Mutter Betina freuen sich über die Antworten der Kandidatinnen.

“Schwiegertochter gesucht-Daniela: “(...) Warum nicht bisschen schneller an die Sache rangehen?”

Mutter Betina hakt auch nochmal bei den Frauen nach: “Wie würdet ihr versuchen, eine romantische Stimmung aufzubauen?”

Kerstin macht wieder den Anfang. Sie meint: “Wenn es spät abends ist, würde ich auf der Terrasse sitzen und dann kuscheln, ‘Muschibuschi’ machen.”

Single Marco und seine Mutter blicken Kerstin bereits mit verschmitztem Grinsen an, als Daniela hinzufügt: “Wein finde ich auch nicht schlecht. Und dazu noch Kerzen und irgendwo auf einer Couch liegen, unter einer Decke kuscheln. Und natürlich auch ‘Muschibuschi’ machen.”

Die eigentlich eher zurückhaltende Daniela dreht dann völlig auf. Sie wirft noch hinterher: “Wenn man den Mann mag, warum dann nicht bisschen schneller an die Sache rangehen?”

(vw)