LIFE
15/11/2018 12:00 CET | Aktualisiert 15/11/2018 13:08 CET

Offene Beziehung: Paar verrät, wie Sex mit anderen seine Liebe rettete

Camilo trifft sich zur Zeit mit zwei Frauen, Kathrin hat seit über einem Jahr eine Affäre.

Stern TV
Kathrin und Camilo führen eine offene Beziehung.
  • Viele Menschen, die in einer Beziehung leben, erwarten von ihrem Partner Treue - doch es geht auch anders.
  • Ein Paar verrät bei “Stern TV”, wie es seine Beziehung retten konnte, indem beide Sex mit anderen hatten.

Liebe, bedingungslose Treue und keine Eifersucht - so würden wohl einige Menschen eine perfekte Beziehung beschreiben. Für Kathrin und Camilo ist das nicht perfekt.

Denn sie leben in einer offenen Beziehung und haben Sex mit anderen. “Stern TV” hat das Paar getroffen und gefragt, wie diese Beziehungsform funktionieren kann.

“Ich fühlte mich in der Beziehung eingeengt”

Kathrin und Camilo führten nicht immer eine offene Beziehung. Nachdem sie sich vor fünfeinhalb Jahren auf einer Party kennenlernten, verliebten sie sich und wurden ein Paar.

Doch stellte sich nach einiger Zeit offenbar heraus: irgendetwas fehlt.

“Wir waren zwar zusammen und wir waren auch treu, aber irgendwie hat immer etwas gefehlt”, erzählt Kathrin im TV-Beitrag. “Wir haben Pläne gemacht wie normale Pärchen, aber es war keine zufriedenstellende, wirklich befriedigende Beziehung für uns.”

“Ich fühlte mich auch eingeengt”, sagt ihr Freund Camilo zu “Stern TV”. “Dass ich nicht die Freiheit hatte, weiter Sachen auszuprobieren.”

Mehr zum Thema: Frau erlaubt Freund Sex mit Anderen – die Anzahl hätte sie nicht erwartet

Sie wollten beides behalten: Freiheit und Liebe

Nach einem Jahr Beziehung habe er Kathrin betrogen - und die Beziehung zerbrach vorerst.

Doch die Liebe war stärker. Nach einem Monat ohne Kontakt wussten beide: Sie wollen es noch einmal miteinander versuchen.

“Ich hatte den ganz starken Wunsch, dass wir zusammenbleiben”, sagt Kathrin im TV. “Wir wussten aber nicht, wie wir das lösen können. Wie können wir beides behalten, Freiheit, aber trotzdem Liebe?”, fügt Camilo hinzu.

Die Lösung für das Paar: eine offene Beziehung.

Viele Beziehungsexperten hätten ihnen da wohl Recht gegeben.

“Glaubt man den Anhängern der offenen Beziehung, ist diese Form der Partnerschaft durchaus ein Zukunftsmodell”, sagt die psychologishe Beraterin Ilona von Serényi.

Geeignet sei sie für alle, die sich zwar Geborgenheit und Zweisamkeit wünschen, aber nicht in dem Maße monogam veranlagt sind, dass sie sich in der Liebe dauerhaft nur auf einen Partner konzentrieren möchten.

So wie Camilo und Kathrin.

Am Anfang der offenen Beziehung war die Eifersucht stark

Der Schritt sei nun drei Jahre her. Heute leben sie glücklich in einer Beziehung und haben trotzdem Sex mit anderen. Camilo treffe sich zur Zeit mit zwei Frauen, Kathrin habe seit über einem Jahr eine Affäre.

“Zu wissen, das ist jetzt nichts für eine Beziehung, sondern einfach nur, um den Moment zu genießen, um Spaß zu haben, um gemeinsam Erfahrungen zu machen, das ist einfach sehr bereichernd für mich”, erklärt die 32-Jährige..

Eifersucht spiele in ihrer Beziehung mittlerweile keine Rolle mehr. “Früher war es schwierig für mich, wenn Camilo ein Date hatte”, sagt Kathrin. “Da sind bei mir ganz viele Ängste hochgekommen, Verlustängste, Eifersucht, Neid, auch die Angst, nicht gut genug zu sein. Ganz am Anfang war das wirklich schlimm. Es war heftig, sich mit diesen Gefühlen auseinanderzusetzen, aber mittlerweile bin ich so happy.”

Damit beide lernen, mit der ungewohnten Situation umzugehen, scheint es wichtig zu sein, Vereinbarungen zu treffen und diese nach einer gewissen Zeit anzupassen.

So schreibt von Serényi: “Das frühzeitige klare Abstecken der Grenzen ist notwendig, birgt aber keine Erfolgsgarantie.” Erst im Verlauf der offenen Beziehung könne Erfahrung in den Grenzgebieten gesammelt werden.

“Und wenn die gesammelten Erfahrungen sich nicht für beide gut und richtig anfühlen, muss das Paar seine offene Beziehung, also die Regeln und deren praktische Umsetzung, gemeinsam überdenken und gegebenenfalls ändern”, schreibt die Expertin. 

Sie verliebte sich in einen anderen Mann - an ihrer Beziehung änderte das nichts

So will Kathrin immer wissen, mit welchen Frauen sich ihr Freund nebenbei trifft, Camilo dagegen möchte über Kathrins Affären nichts Genaues erfahren. Für ihn sei nur wichtig, dass sie ihm mitteile, wenn sich ihre Gefühle ihm gegenüber verändern.

Das passierte aber offenbar noch nie - selbst, als sich Kathrin in einen anderen Mann verliebte.

“Es war immer eine große Angst von mir, dass mal Gefühle aufkommen. Weil für mich im Kopf verknüpft war: Wenn man Gefühle für jemand anderen hat, muss man sich trennen”, erzählt sie bei “Stern TV”.

An der Liebe zu ihrem Freund haben diese Gefühle jedoch nichts geändert Heute planen Kathrin und Camilo ihre gemeinsame Zukunft: Hochzeit und Kinder.

Sie glauben: Dass sie heute noch ein glückliches Paar sind, liegt an ihrer offenen Beziehung.

(kiru)