ELTERN
04/09/2018 19:03 CEST | Aktualisiert 05/09/2018 13:40 CEST

Sex, Alkohol, Dates: Diese spezielle Dinge vermissen Eltern am meisten

Über 2000 Mütter und Väter wurden befragt.

 

 

AleksandarNakic via Getty Images
Viele Eltern vermissen es, abends mit ihren Freunden auszugehen.

Alle Eltern wissen, dass man sich von seiner lieb gewonnen Routine verabschieden muss, sobald man sich um den Nachwuchs kümmert. Doch was vermissen Eltern am meisten aus ihrer Vorelternzeit?

Die meisten Eltern hatten das Elternsein unterschätzt

Genau diese Frage hat ein Windelhersteller 2000 Müttern und Vätern gestellt.

Das Ergebnis ist eine Liste von 50 teils sehr überraschenden Dingen, die Eltern am meisten vermissen. Darunter ein sauberes Haus, das Ausschlafen an Sonntagen aber auch weit skurrilere Dinge wie ungestörte Toilettengänge.

Zwar gaben zwei Drittel der Befragten an, dass ihr Leben vor dem Kind einfacher gewesen sei, doch 71 Prozent sagten, dass ihr Leben als Familie glücklicher und erfüllter sei.

Mehr zum Thema:Vater: Diese 8 Lektionen habe ich im Sommer-Urlaub mit meinen Kindern gelernt

Sieben von zehn Eltern gaben an, die Auswirkungen unterschätzt zu haben, die ihr Kind auf ihr Leben hat. Sie gaben zu, dass sie in vielen Bereichen Kompromisse hinnehmen mussten.

Teilweise fehlten den Eltern besonders spezifische Dinge

Vier von zehn Teilnehmern gaben an, dass sie die Tage vermissen, in denen sie guten Gewissens Geld ausgeben konnten, weitere 35 Prozent vermissten es, alleine zu baden und zu duschen. Auch Romantik und Fluchen belegte hohe Ränge.

Frauen vermissten vor allem ihre Brüste wie sie vor der Schwangerschaft waren und einen flachen Bauch sowie die Zeiten, in denen sie sich Maniküre und regelmäßige Friseurbesuche leisten konnten.

Obwohl sie ihr Leben ändern mussten, gaben neun von zehn Eltern an, dass ein Kind das beste war, was ihnen jemals passiert ist. 93 Prozent sagten, dass werdende Eltern sich darauf vorbereiten müssten, ihren Lebensstil drastisch zu ändern

Die Top 50 der Sachen, die Eltern am meisten vermissen:

  1. Am Sonntag ausschlafen
  2. Ein sauberes und aufgeräumtes Haus
  3. Ganz in Ruhe fernsehen
  4. Spontan weggehen zu können, ohne sich um einen Babysitter kümmern zu müssen
  5. Ohne schlechtes Gewissen Geld ausgeben
  6. In Ruhe duschen und baden
  7. Abendliche Dates
  8. In Ruhe auf die Toilette gehen
  9. Außerhalb der Ferien Urlaub machen
  10. Nachts durchschlafen
  11. Im Urlaub in der Sonne sitzen, ohne das Kind unterhalten zu müssen
  12. In Ruhe in Läden stöbern 
  13. Abends mit Freunden ausgehen
  14. Romantik
  15. Einkaufen gehen, wann man möchte
  16. Abenteuer- und Kultururlaube
  17. Ein flacher Bauch
  18. Ruhe
  19. Einfach nur ein Buch lesen
  20. Sex
  21. Im Biergarten entspannen
  22. Günstige Urlaube
  23. Nicht die ganze Zeit “Warum?” gefragt werden
  24. In Frieden Autofahren
  25. Einen Kater auskurieren, ohne sich um die Kinder kümmern zu müssen
  26. Tagsüber Erwachsenensendungen anschauen
  27. Eine Tasse Tee trinken, bevor sie kalt wird
  28. Etwas naschen, ohne es teilen zu müssen oder heimlich zu essen
  29. Ins Kino gehen und etwas anderes außer Zeichentrick zu schauen
  30. Die Brüste wie sie vor der Schwangerschaft waren
  31. Mit leichtem Gepäck zu reisen
  32. Guten Gewissens zum Frisör oder zur Maniküre zu gehen
  33. Selbst Entscheiden, welchen Film man sehen möchte anstatt den gleichen Kinder-Film immer wieder zu schauen
  34. Nicht darauf zu achten, was man sagt oder Geheimsprache zu verwenden wegen der “Kinderohren”
  35. Ein sauberes Auto
  36. Tagsüber Alkohol trinken
  37. Sich nicht ständig zu fragen, wo das nächste Klo ist, falls die Kleinen mal müssen
  38. Geld für Babysitter auszugeben (wenn man es denn überhaupt schafft, auszugehen)
  39. Fluchen, wann man will
  40. Morgens in Ruhe bei einem Kaffee die Zeitung lesen
  41. Wellness-Tage
  42. Gute Ernährung
  43. Die Treppen benutzen zu können ohne eine Absperrung überwinden zu müssen
  44. Kleidung zu waschen, ohne alle Taschen zu kontrollieren
  45. Im Auto die eigene Musik statt Kinderlieder hören
  46. “Normal” Musik zu hören statt immer die gleichen Kinderlieder
  47. Ein kleines Auto statt einer Familienkutsche zu fahren
  48. Make-Up statt Feuchttücher in der Handtasche
  49. Elektrische Geräte in die Steckdose stecken ohne die Kindersicherung zu entfernen
  50. Nicht ständig nach Baby-Kotze zu stinken

 

Dieser Artikel erschien zuerst in der britischen Ausgabe der HuffPost und wurde von Moritz Diethelm aus dem Englischen übersetzt.

(lp)