POLITIK
10/07/2018 08:05 CEST | Aktualisiert 10/07/2018 09:53 CEST

Erdogan-Gang "Osmanen Germania" verboten: So gefährlich ist sie

Top-News To Go.

Axel Schmidt / Reuters

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die rockerähnliche Gruppe “Osmanen Germania BC” einschließlich ihrer Teilorganisationen verboten und ihnen jede Tätigkeit untersagt.

► “Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit aus”, erklärte das Ministerium am Dienstag in Berlin.

Osmanen Germania / Screenshot
Die Osmanen Germania in einem Video.

► Die Gruppe steht laut Medienberichten in direkter Verbindung mit der türkischen Regierung. So habe der AKP-Abgeordnete Metin Külünk die Rockerbande unterstützt, koordiniert, ihr offenbar Zugang zu Geld und Waffen beschafft.

► In der Vergangenheit traten die Rocker als Sicherheitsdienst bei AKP-nahen Veranstaltungen in Deutschland auf.

Warum die Osmanen so gefährlich sind:

Die rockerähnliche Vereinigung “Osmanen Germania” ist immer wieder in Straftaten verwickelt: Körperverletzung, Waffenbesitz, Drogenhandel.

Der frühere Vorsitzende des AKP-Lobbyverbands UID, Yilmaz Ilkay Arin, soll mit Ex-Osmanen-Chef Mehmet Bagci in der Vergangenheit “Bestrafungsaktionen” bei Kritikern des türkischen Staatspräsidenten geplant haben, wie Protokolle deutscher Sicherheitsbehörden belegen.

► Auch deshalb galten die Osmanen als militanter Arm der Erdogan-Regierung in Deutschland. Wie sich die Szene nach dem Vereinsverbot neu organisiert, bleibt abzuwarten.

In Stuttgart läuft seit März ein Prozess gegen acht mutmaßliche Mitglieder, darunter drei, die zur höchsten Führungsebene gerechnet werden. Den Männern wird unter anderem versuchter Mord, Erpressung, Drogenhandel, Zwangsprostitution sowie Zuhälterei und Freiheitsberaubung vorgeworfen.