NACHRICHTEN
17/02/2018 10:20 CET | Aktualisiert 17/02/2018 10:21 CET

Schweinfurt: Mann sucht panisch nach Freundin – Polizei findet sie im Kreißsaal

Es war der richtige Ort zur richtigen Zeit.

Trout55 via Getty Images
Ein Kreißsaal. 
  • Aus Sorge um seine schwangere Freundin löste ein Mann in Schweinfurt eine Großfahndung aus
  • Doch am Ende sind beide unversehrt und wieder glücklich vereint

Plötzlich war die Verbindung weg – und der Mann, der gerade noch mit seiner hochschwangeren Freundin gesprochen hatte, geriet in Panik. 

Seine Geliebte war ins bayerische Schweinfurt gefahren und hatte ihm gerade im Gespräch noch mitteilen können, dass ihr “total schwindelig” sei, berichtet die Schweinfurter Polizei

Die hatte der Mann nach dem Schock-Moment am Handy sofort per Notruf benachrichtigt – und eine hektische Großfahndung ausgelöst. Zum Glück fand die ein glückliches Ende

Wiedersehen im Kreißsaal

Der Mann hatte der Polizei gesagt, seine Freundin liege möglicherweise bewusstlos in ihrem Fahrzeug. 

Daraufhin machten sich sofort alle verfügbaren Streifen der Schweinfurter Polizei auf die Suche nach der “hochschwangeren Bewusstlosen“ in ihrem Pkw. Sämtliche Parkhäuser wurden dabei angefahren. 

► Tatsächlich wurde das Auto gefunden – verlassen auf einem Parkplatz. 

Daraufhin wendeten sich die Beamten an das benachbarte Krankenhaus – mit Erfolg. Die Endzwanzigerin lag dort nämlich im Kreißsaal. Schnell wurde ihrem Freund die freudige Nachricht überbracht. 

Im Krankenhaus stellte sich der Zustand der Frau dann als Fehlalarm heraus. Auf die Geburt ihres Kindes muss das junge Paar also noch etwas warten – immerhin können sie diese nun bestimmt gemeinsam erleben. 

Mehr zum Thema: Als die Mutter ihr Kind zum ersten Mal sieht, kann sie nur noch laut schreien

(ujo)