LIFE
27/12/2018 12:58 CET

Schwangerschaft: Diese Anzeichen könnten bedeuten, dass ihr ein Baby bekommt

Es gibt Anzeichen für eine Schwangerschaft, die du bemerken könntest, bevor du einen Test machst.

Klaus Vedfelt via Getty Images
Neben dem Ausbleiben der Periode können viele Anzeichen für eine Schwangerschaft sprechen. (Symbolbild)

Wenn du schwanger bist, wird sich dein Körper langsam, aber sicher verändern. Es gibt dabei einige Anzeichen für eine Schwangerschaft, die du bemerken könntest, noch bevor du einen Test machst

Obwohl jeder Frauenkörper anders funktioniert, ist ein verspätetes Einsetzen der Periode ein erstes klares Zeichen. Dennoch ist es nicht unüblich, dass Frauen vor allem während der ersten Schwangerschaftsmonate leichte Blutungen erleben – selbst die Menstruation ist also kein sicheres Indiz dafür, ob du ein Baby in dir trägst.

Wenn du dich fragst, ob du schwanger bist, ist es sicherlich am besten, du kaufst dir einen Schwangerschaftstest oder gehst zum Arzt, um Gewissheit zu haben. Bevor du allerdings anfängst, panisch die körperlichen Anzeichen einer Schwangerschaft zu googlen (ja, wir alle haben das schon einmal gemacht), haben wir hier eine Liste von möglichen Symptomen zusammengefasst.

Mehr zum Thema: Frau erzählt: “Darauf muss sich Herzogin Meghan als Mutter mit Ende 30 einstellen”

Morgendliche Übelkeit

Viele Frauen erleben in den ersten Wochen der Schwangerschaft Übelkeit oder müssen sich sogar übergeben. Obwohl man meist von Übelkeit vor allem in den morgendlichen Stunden spricht, kann diese zu sämtlichen Tageszeiten auftreten. Wem also zum Beispiel nur abends schlecht ist: Auch das könnte ein Anzeichen für eine Schwangerschaft sein.

Die gute Nachricht ist, dass die Übelkeit meist zwischen der 16. und 20. Woche der Schwangerschaft nachlässt. Starke Übelkeit während der Schwangerschaft nennt sich übrigens Hyperemesis gravidarum – solltest du darunter leiden, frag am besten deinen Gynäkologen oder deine Hebamme um Rat.

Deine Brüste verändern sich

Deine Hormone beginnen, deinen Körper aufs Stillen des Babys vorzubereiten, während du schwanger bist. Deswegen kann es sein, dass deine Brüste besonders empfindlich sind, sie kribbeln oder fühlen sich größer an als sonst. Manche Frauen berichten auch, dass ihre Brustwarzen dunkler würden und ausgeprägter wären. 

Häufiges Urinieren und Veränderung der Verdauung

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass du während der Schwangerschaft häufiger urinieren musst. Der erhöhte Harndrang setzt während der ersten Schwangerschaftswochen ein und bleibt meist bis zur Geburt des Babys bestehen (Freude). Auch Verstopfungen sind möglich.

Ein metallischer Geschmack im Mund

Laut “NetMoms” berichten viele Frauen über einen metallischen Geschmack im Mund während der Schwangerschaft. Es kann sogar passieren, dass sich der Geruchssinn verändert und Schwangere vor bestimmten Gerüchen, die ihnen bis dahin angenehm waren, Ekel empfinden.

Weitere Symptome für eine Schwangerschaft können Müdigkeit, eine Veränderung des Scheidenausflusses oder Stimmungsschwankungen sein.

Schwangerschaftstest erhältst du übrigens in der Drogerie oder der Apotheke. Ansonsten solltest du auf jeden Fall einen Termin bei deinem Gynäkologen machen, wenn du den dringende Verdacht hast, schwanger zu sein. Erste Orientierung kann auch der Online-Schwangerschaftstest von Profamilia bieten – er ersetzt allerdings keine medizinische Beratung. 

Dieser Text erschien ursprünglich in der UK-Ausgabe der HuffPost und wurde übersetzt sowie redaktionell angepasst von Agatha Kremplewski.

(jg)