ENTERTAINMENT
08/01/2019 09:30 CET | Aktualisiert 08/01/2019 17:31 CET

Royals: Meghan soll zu Suits zurückkehren – so könnte der Deal aussehen

Die Produzenten der Serie wollen den Royal von dem Deal überzeugen.

  • Die Produzenten der Erfolgsserie “Suits” wollen Herzogin Meghan davon überzeugen, wieder an das Set zurückzukehren. 
  • Sie haben auch schon konkrete Vorstellung über ihren Auftritt in der Serie – und über die Bezahlung, wie ihr auch oben im Video sehen könnt.

Es wäre die TV-Sensation: Die Produzenten der amerikanischen Serie “Suits” wollen, dass Herzogin Meghan in die Serie zurückkehrt – zumindest für einen Auftritt. NBC Universal hat auch schon genaue Vorstellungen von dem Serien-Comeback – und auch davon, was sie der Herzogin zahlen will. Das berichtet die britische Zeitung “Sun”.

Meghan spielte in der Serie die Rechtsanwaltsfachangestellte Rachel Zane, die den Anwalt Mike Ross heiratet. Nachdem bekannt wurde, dass Meghan Prinz Harry heiraten wird, verließ sie die Serie – und hängte ihre Schauspielkarriere für das Leben als Royal an den Nagel.

Mehr zum Thema: Royal-Expertin – Kate sah Meghan als Konkurrenz und fühlte sich bedroht

Die Serienmacher wollen, dass Meghan nun für einen letzten Auftritt als Rachel Zane in die Serie zurückkehrt. NBC Universal wolle dafür mehrere Millionen Euro an eine Wohltätigkeitsorganisation ihrer Wahl spenden. Außerdem soll der Auftritt in Großbritannien gedreht werden und im TV maximal zwei Minuten dauern. Eine leitende Produktionsquelle sagte der Zeitung:

“Wir könnten in einem halben Tag oder weniger fertig sein.”

Meghan soll zu der Serie “Suits” zurückkehren

Meghans Babybauch soll dabei im Fokus stehen, denn sie soll als schwangere Rachel Zane zurückkehren. Die 37-Jährige verließ die Serie im April vergangenen Jahres, nachdem ihre Figur in der Serie geheiratet hatte. 

Mehr zum Thema: “Meghan wird Kate gehorchen müssen” – Dianas Butler packt aus

Der Insider sagte weiter:

“Es ist noch keine endgültige Einigung erzielt worden, aber die Verhandlungen dürften in naher Zukunft aufgenommen werden. Es ist die Rede von Summen zwischen zwei bis sechs Millionen Euro und das ist viel. Es wäre einer der größten Marketing-Coups in der Fernsehgeschichte.“

Mehr zum Thema: Meghan hatte von Anfang an keine Chance – Dianas Ex-Butler packt aus

Wie die Zeitung schreibt, sei Meghans Charakter Rachel Zane beliebt bei den Serien-Fans. Vor allem T-Shirts und Tassen mit dem Abbild von Meghan seien gefragt. Der Insider sagte weiter:

“Ich glaube, es würde reichen, wenn Rachel nur ein oder zwei Zeilen sagen würde. Sie könnte zum Beispiel sagen, dass sie nie geglaubt hätte, dass sie ein so wunderbares Leben haben würde. Dieser spezielle Weg würde das reale Leben wunderbar widerspiegeln.”

Die Zeitung hat den Kensington Palast nach eigenen Angaben um eine Stellungnahme gebeten. Bisher hat sich der königliche Palast allerdings nicht gemeldet.

(nr)