NACHRICHTEN
15/06/2018 20:35 CEST | Aktualisiert 15/06/2018 22:27 CEST

Portugal – Spanien: Elfmeter-Szene sorgt für Wut bei den Zuschauern

Was sagt ihr?

Screenshot / ARD
Ronaldo kurz vor dem Fall im Spiel Portugal gegen Spanien. 
  • Cristiano Ronaldo hat im ersten Gruppenphasen-Spiel von Portugal bei der WM einen Elfmeter zugesprochen bekommen. 
  • Aber war das die richtige Entscheidung?

Nur wenige Minuten waren gespielt, da lang Cristiano Ronaldo im Strafraum am Boden. 

► Im ersten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft und Russland kickte der Superstar aus Portugal gegen die spanische Nationalmannschaft – und damit auch gegen viele Teamkollegen von Real Madrid. 

► Ausgerechnet Nacho war es, der ihn offenbar zu Fall gebracht hatte. Der Spanier versuchte Ronaldo zu stoppen, stellte ein Bein in den Weg – Ronaldo fiel und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Ronaldo verwandelte. 

Aber war es ein Foul? Kommentator Gerd Gottlob in der ARD war sich sicher: Nacho traf Ronaldo um Schienbein, ein klarer Strafstoß.

Das erste Urteil kam sofort

Doch im Internet hatten viele Zuschauer so ihre Zweifel. Ronaldo ist bekannt, gerne einfach mal abzuheben, um einen Elfmeter zu schinden. 

“Bento”-Journalist Steffen Lüdke etwa schrieb gleich: “Schwalbe”. 

Viele weitere Schauer aus Deutschland waren ebenso seiner Meinung

Später schwächte Lüdke sein Urteil ab und meinte: “Sagen wir so. Er wollte einfädeln.

“Einsperren, den Typen!!”

Lars Halter, Reporter bei der Deutschen Welle, kommentierte: Da habe Ronaldo noch Glück gehabt, dass er nur Bewährung wegen Steuerhinterziehung bekommen hat. 

► “Jetzt darf er mitspielen und macht gleich mal eine Schwalbe und ein Tor. Einsperren, den Typen!!”, meinte er. Ronaldo polarisiert.

International sahen das viele Menschen ähnlich. Und posteten diverse Bilder von Menschen, die irgendwo hineinsprangen.

► Hier seht ihr die Szene. Was sagt ihr: Schwalbe oder nicht?