LIFESTYLE
25/05/2018 09:30 CEST | Aktualisiert 25/05/2018 17:10 CEST

Schülerin trennt sich von Freund – weil er dieses Kleid zu freizügig fand

"Du siehst aus wie eine Schlampe...", hatte er ihr geschrieben.

Auch das Kleid im Video oben sorgte für Empörung: Als die Mutter das Abschlusskleid ihrer Tochter sah, verlangte sie sofort das Geld zurück.

Es war eine Trennung, die um die Welt ging. Zumindest in den Schlagzeilen der Boulevard-Medien. 

Im vergangenen Monat machte die amerikanische Schülerin Madison Witham mit ihrem Freund Schluss.

Der Grund: Sie hatte ihm ein Foto ihres Kleids für den Abschlussball an ihrer High School in Indiana geschickt – und er wütend zurückgeschrieben: “Zu viel Haut, schmeiß es weg und ich kauf dir ein neues.” Er beschimpfte seine Freundin auch noch: “Du siehst wie eine Schlampe aus... keine Beleidigung.”

In einem Tweet teilte Madison den Chatverlauf mit ihrem späteren Ex-Freund und schrieb in einem weiteren Tweet selbstbewusst über die Trennung: “Ich behalte das Kleid und suche mir stattdessen einen neuen Mann, byeee.”

Die Nachricht verbreitete sich rasant auf Twitter, Nutzer lobten die emanzipierte Reaktion des Mädchens und zahlreiche Portale berichteten darüber.

Ein Rätsel aber blieb: Wie sah das Kleid eigentlich aus? 

Jetzt zeigt sie das Kleid 

Auf Twitter ließ Madison ihre Follower darüber abstimmen, ob sie das Kleid zeigen sollte, das angeblich zu freizügig war. Eine klare Mehrheit war dafür.

Dann passierte erst einmal nichts. Nun hat sich die Amerikanerin allerdings dafür entschieden, Fotos von dem Kleid zu präsentieren.

Und so sieht es aus: 

“Für alle, die es immer noch interessiert, wie mein Kleid aussieht. (Zur Info, ich werde nicht auf den Abschlussball gehen)”, schrieb Madison dazu. 

Viele Twitter-Nutzer schickten dem Mädchen Komplimente für das Kleid. “Ich sehe nicht, dass an diesem Kleid irgendetwas falsch wäre. Du siehst bezaubernd aus. Was für einen seltsamen Freund du hattest”, schrieb ein Nutzer etwa. 

Einige forderten Madison auch auf, zum Abschlussball zu gehen und ihrem Ex-Freund so das Kleid zu zeigen.