ENTERTAINMENT
29/08/2018 21:53 CEST | Aktualisiert 29/08/2018 22:35 CEST

Schröder-Köpf macht der neuen Gattin ihres Ex-Manns schwere Vorwürfe

Das Drama geht weiter.

  • Die Ex-Ehefrau von Altkanzler Gerhard Schröder, Doris Schröder-Köpf, erhebt in einem Interview schwere Vorwürfe gegen die neue Gattin ihres Ex-Mannes.
  • Sie droht Soyeon Kim mit gerichtlichen Schritten, wie ihr auch im Video oben erfahrt. 

Doris Schröder-Köpf, die Ex-Gattin von Altkanzler Gerhard Schröder, hat sich erstmals ausführlich zu ihrem Ehe-Aus geäußert.

In einem Interview mit der Boulevardzeitung “Gala” schildert sie nicht nur, wie sie von der Verlobung ihres Ex-Mannes mit der Dolmetscherin Soyeon Kim erfuhr – sondern macht der neuen Frau an der Seite von Gerhard Schröder auch schwere Vorwürfe. 

Im Januar 2018 erklärten Schröder und Kim in Seoul auf einer Pressekonferenz ihre Verlobung – da war die Scheidung noch gar nicht durch.

Seit April 2018 sind Schröder und seine frühere Partnerin Doris Schröder-Köpf offiziell geschieden. Das Paar hatte sich aber bereits 2016 getrennt, mit ein Grund dafür ist laut Schröder-Köpf die neue Gattin ihres Ex-Mannes.

Die Agenturmeldungen zur Verlobung ihres Ex erreichten Schröder-Köpf während einer Landtagssitzung, sagt sie der “Gala”. “Unsere Familie hatte vorab keine Kenntnis. Gerhard Schröder und ich waren zu dem Zeitpunkt zwar getrennt, aber noch nicht geschieden.” 

Schröder-Köpf will notfalls vor Gericht gehen

Gegen die Aussagen von Kim auf der Pressekonferenz will Schröder-Köpf notfalls mit “gerichtlicher Unterstützung” wehren. Sie habe sich dafür einen Mitschnitt der betreffenden “Pressekonferenz besorgt und die Aussagen von Frau Kim von einer in Deutschland bei Gericht zugelassenen und vereidigten Koreanisch-Dolmetscherin übersetzen lassen”.

Das erschreckende Ergebnis laut der 55-Jährigen: Kim habe “nicht immer das übersetzte, was Herr Schröder gesagt hat, sondern auch umfangreich selbst ausführte. Sie hat sich – auch noch inhaltlich falsch – zu meiner Ehe, meinem neuen Partner und der Familie geäußert”.

Schröder-Köpf fand diesen Auftritt “geradezu verstörend”. 

Das Ehe-Aus von Schröder-Köpf hat sich längst zu einem Rosenkrieg ausgewachsen. Die ehemalige Gattin des Altkanzlers erreichte bereits vor Gericht, dass Schröder nicht wiederholen darf, die Ehe sei schon lange vor 2016 beendet gewesen. 

Das Scheidungsdrama wird wohl weiter gehen, wie die neuen Aussagen von Schröder-Köpf zeigen.

(nsc)