NACHRICHTEN
20/02/2019 11:08 CET | Aktualisiert 20/02/2019 11:31 CET

Schock-Bericht zeigt: Leipziger Russen-Discounter Mere verkauft Gammel-Wurst

Bei diesem Discounter gibt es Fleisch für 97 Cent.

  • Der russische Discounter Mere verkauft in Leipzig Fleisch für 97 Cent.
  • Labor-Tests haben nun ergeben, dass mehrere Produkte gar nicht zum Verzehr geeignet sind. 
  • Im Video oben: Discounter-Boom – Billig-Ketten in Deutschland auf dem Vormarsch.

Seit drei Wochen gibt es den russischen Discounter Mere nun auch in Leipzig. Der Discounter bietet ein Kilogramm Salami für 1,72 Euro und ein halbes Kilogramm Hack für 97 Cent an. 

Bei Mere gilt offensichtlich das Motto: Billig, billig, billig. Ist das noch gesund? Und kann man guten Gewissens so günstiges Fleisch kaufen und essen? 

Labor-Tests kommen auf ein eindeutiges Ergebnis, das mehr als erschreckend ist. Das berichtet die “Bild”-Zeitung. 

dpa / Jan Woitas
Seit drei Wochen gibt es den Discounter in Leipzig.


Labor Tests ergeben: Nicht zum Verzehr geeignet 

Ein unabhängiges Labor für Lebensmittelhygiene untersuchte Truthahn-Salami, Gewürzbraten und Mettwurst aus dem russischen Discounter.

2,31 Euro für 750 Gramm sollten Kunden für Mettwurst bei Mere bezahlen – die Prüfer im Labor sagten allerdings, diese sei ranzig und alt. Die Tests ergaben, dass die Mettwurst gar nicht erst in den Verkauf hätte gelangen dürfen.

“Allein Geschmacks- und Geruchsproben bei der Mettwurst ergaben, dass diese nicht zum Verzehr geeignet ist”, schreibt “Bild”.

“Bei der sensorischen Untersuchung der Probe wurden Abweichungen im Geruch (alt, ranzig) sowie im Geschmack (alt) festgestellt. Die Probe ist aufgrund der sensorischen Abweichungen verdorben und somit nach der EU-Verordnung zur Lebensmittelsicherheit VO 178/2002 Artikel 14 (1), (2)b, (5) nicht sicher. Das Lebensmittel ist daher nicht verkehrsfähig“, zitiert die Zeitung aus dem Laborbericht.

Mettwurst aus dem Sortiment genommen

Trotz der schockierenden Labor-Ergebnisse hatte das Etikett auf den Verpackungen der ungenießbaren Mettwurst noch eine zweiwöchige Haltbarkeit bescheinigt.  

Der Supermarkt hat sich bislang zu keinen Vorwürfen geäußert. Die ungenießbare Mettwurst sei aus dem Verkauf genommen worden, schreibt “Bild”.

(chr)