ELTERN
03/07/2018 17:35 CEST

Vater überrascht Sohn beim Schminken – und reagiert genau richtig

"Ich habe ein riesiges Glück, so einen Vater zu haben."

Andrew Edgerton / Instagram
Mit seinem speziellen Make-up wollte Andrew Edgerton die LGBT+-Gemeinde unterstützen.
  • Der Beauty-Blogger Andrew Edgerton aus Amerika ist bei einem seiner Video-Tutorials von seinem Vater überrascht worden.
  • Der Vater war so beeindruckt von seinem Sohn, dass er ihn vor laufender Kamera lobte und ihm zu tausenden Klicks verhalf. 

Wenn sich der eigene Sohn schminkt, lehnen das auch heute leider immer noch viele Väter ab. Andrew Edgerton gehört zu den Männer, die leidenschaftlich und begeistert mit Make-up experimentieren. Der US-amerikanische Beauty-Vlogger hat vor zwei Jahren angefangen, seine Schmink-Ideen und -Künste der Öffentlichkeit zu präsentieren.

► Ihm folgen mittlerweile über 24.000 Menschen auf Instagram und knapp 4000 User haben Edgertons Youtube-Kanal abonniert.

YOU KNOW WHAT IT ISSSSS OMG NEW VIDEO UP ON MY CHANNEL RN CLICK THE LINK IN MY BIO

Ein Beitrag geteilt von Andrew Edgerton✨ (@hydratedangel) am

Doch zu seiner Fangemeinde gehören nicht nur Make-up-Affine. Nein, auch sein Vater Glenn Edgerton unterstützt das Hobby seines 18-jährigen Sohns. Mit seiner bedingungslosen Liebe verhalf der Vater dem Beauty-Vlogger nun auch zu einem viralen Hit.  

“Das sieht verdammt geil aus!”

Der 18-jährige Andrew Edgerton liebt Make-up. Und er ist stolzes Mitglied der LGBT+-Community. Auf den sozialen Netzwerken postet er seit knapp zwei Jahren Videos, in denen er Schminkanleitungen gibt.

Anlässlich des “Pride Month” im Juni – einem Monat, in dem die LGBT+-Gemeinde ihre sexuelle Orientierung feiert und sich für mehr gesellschaftliche Akzeptanz einsetzt – dachte sich Edgerton ein spezielles Make-up aus.

Der 18-Jährige zeigte seinen Followern, wie sie mit starken Farben ihre Augenlieder in passenden Regenbogenfarben hervorheben können.

► Doch nicht nur Edgerton empfand seine Kreation als gelungen.

Während der 18-Jährige seinen metallfarbenen Silber-Pink-Lidschatten am rechten Auge vervollständigte, erwischte ihn sein Vater. Und konnte sich nicht zurückhalten: “Das sieht verdammt geil aus! Mann, geil!” rief Glenn Edgerton aus dem Hintergrund. 

Sein Sohn vervollständigte noch souverän den letzten Strich, bevor er den Highlighter ablegte und mit einem verwunderten “Danke dir” seinem Vater antwortete. 

Dann kichert der 18-Jährige und hält sich verschämt die rechte Hand vor den Mund. 

6,5 Millionen Twitter-User sind begeistert

Anstatt sich über seinen Sohn zu wundern, feiert Edgertons Vater offensichtlich dessen Kreativität. Dieser herzergreifende Moment berührte den Beauty-Vlogger. Er postete das besondere Video auf seinen Social-Media-Kanälen und betonte, wie sehr er das Verhalten seines Papas schätzen würde.

“Ich habe ein riesiges Glück, einen Vater zu haben, der so liebevoll ist und mich immer unterstützt. Ohne ihn wäre ich nicht die Person, die ich heute bin.”

Für den 18-Jährigen sei es enorm wichtig, dass Eltern ihre LGBT+-Kinder akzeptieren, denn diese würden vom Rest der Welt nicht immer gut behandelt werden. 

Mehr zum Thema: ”Gender-Ideologie”: Zur Verwendung eines Kampfbegriffes

Die emotionale Nachricht und das einzigartige Video berührten auch die Herzen zahlreicher Social-Media-User. Auf Instagram sahen sich über 207.000 Menschen den Post mit dem Titel “Warum mein Papa der süßeste und hilfreichste Papa ist – ich weine” an. 

Die Twitter-Gemeinde begeistere das Video noch mehr: Über 6,5 Millionen User schauten zu, wie Edgerton von seinem Vater gelobt wird. Und mehr als 1000 Nutzer kommentierten den emotionalen Moment.

Für Edgertons Vater selbst sei seine Reaktion keine Besonderheit. Er sei einfach begeistert gewesen, als er die Schmink-Kreation seines Sohnes sah, erklärte Glenn Edgerton dem Nachrichtenportal “Buzzfeed”.

“Seitdem mein Sohn im Dezember 2016 angefangen hat, sich zu schminken, bin ich begeistert von seiner Begabung gewesen, die Looks so zu kreieren, wie er sie will. Vor allem in so kurzer Zeit.”

Der Vater sei überzeugt davon, dass Eltern sich wünschen, dass ihre Kinder den Interessen nachgehen, für die sie brennen. 

“Ich denke, dass Leidenschaft wichtig für die Arbeit ist. Und ich hoffe aufrichtig, dass es bei ihm [Andrew] klappen wird.”

(ks)