POLITIK
06/12/2018 12:31 CET | Aktualisiert 06/12/2018 12:43 CET

"Schattenarmee": Bundesanwaltschaft beobachtet "Uniter"-Verein

Top-News To Go.

Hannibal Hanschke / Reuters
Soldaten der Bundeswehr-Spezialeinheit KSK (Kommando Spezialkräfte) bei einer Übung bei Putgarten. (Archivbild vom September 2015)

► Es waren schockierende Details, die zuerst der “Focus”, dann die “Tazüber “Schattenarmeen” in der Bundeswehr zusammengetragen hatten.

► Im Zuge der Ermittlungen war das Bundeskriminalamt auch auf den Verein Uniter e.V. gestoßen, in dem sich ehemalige und aktive Soldaten und Polizisten aus Spezialeinheiten organisieren sollen.

► Wie die “Welt” berichtet, steht der Verein nun unter Beobachtung der Bundesanwaltschaft. Das ergeht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Politikerin Agnieszka Brugger.

Die Zeitung zitiert aus der Antwort auf die Anfrage: 

“Aufgrund von Hinweisen aus dem Ermittlungsverfahren gegen Franco A. hat der Generalbundesanwalt im Jahr 2017 einen Beobachtungsvorgang zu Uniter e.V. angelegt.”

So ist der “Uniter”-Verein ins Visier der Ermittler geraten:

Im Zuge der Ermittlungen gegen den rechtsextremen Bundeswehrsoldaten Franco A. waren die Ermittler demnach auf den Verein Uniter aufmerksam geworden.

Der Ex-Oberleutnant Franco A. soll laut Anklage des Oberlandesgerichts Frankfurt einen Anschlag auf Politiker oder eine Menschenrechtsaktivistin vorbereitet haben. Ins Visier der Ermittler ist laut “Welt” dabei auch ein Soldat der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) geraten, der als Gründer von Uniter e.V. gelten soll

So äußerte sich der “Uniter”-Verein zu den Vorwürfen:

Der Verein schreibt auf seiner Internetseite, das “niemand aufgrund seiner Abstammung, Religion oder seiner politischen Ausrichtung” ausgeschlossen werde. Und weiter: “Radikale Ansichten haben bei ‘Uniter’ keinen Platz.”

Gegenüber der Zeitung sagte ein Sprecher des Vereins: “Ein Verhalten, das auf extremistisches Gedankengut hinweist, führt gemäß unserer Satzung zum Ausschluss aus unserem Verein und zwar auf jeder Ebene.“ 

(lp)