GOOD
06/06/2018 15:50 CEST | Aktualisiert 06/06/2018 16:45 CEST

Vermieter sieht nach unbewohntem Haus – doch er ist nicht alleine

Die vorherigen Bewohner hatten jemanden vergessen.

  • Eine Familie aus Kanada hat beim Auszug aus ihrem Haus ihr Schaf einfach dort gelassen.
  • Der Vermieter fand das verwahrloste Tier im Stall und reagierte sofort.
  • Im Video seht ihr, wie ein Ehepaar aus Kalifornien ein Schaf vor dem Ertrinken rettet.

Teddy wusste wahrscheinlich schon gar nicht mehr, wie sich Liebe anfühlt. Zu lange hatte das Schaf einsam in seinem Stall ausgeharrt. Ohne Kontakt zu Menschen oder anderen Tieren. Sein einziger Gefährte, ein Huhn, war vor einiger Zeit gestorben. 

Unter diesen prekären Umständen traf ein kanadischer Grundbesitzer den wolligen Vierbeiner in seinem Stall an. Eigentlich wollte der nur nach dem unbewohnten Haus sehen – und stellte dann fest, dass es, beziehungsweise die dazugehörige Scheune, gar nicht unbewohnt war. Das berichtet das Portal “The Dodo”.

Teddys Besitzer, eine Familie, die das Haus und das dazugehörige Grundstück gemietet hatte, waren zu diesem Zeitpunkt längst ausgezogen. 

► Schaf Teddy hatten sie einfach zurückgelassen.  

Einsam und verlassen 

Freundinnen des Vermieters nahmen sich nun des Schafes an und setzten sich dafür ein, dass es in gute Hände kommt. Auf dem Bauernhof “Kismet Creek” fand Teddy schließlich ein neues Zuhause. 

Bäuerin Raelle Schoenrock zeigte sich entsetzt über den Zustand des Tieres, besonders über sein zerzaustes Wollkleid. Für sie stand fest, dass das Schaf seit Jahren nicht geschoren worden war, sagte sie “The Dodo”. 

“An manchen Stellen war die Wolle 15 Zentimeter lang. Außerdem war die ganze Rückseite schwarz von altem Urin.”

► Es dauerte zwei Tage, bis die Angestellten der Farm das Schaf geschoren hatten. 

Jetzt hat Teddy ein liebevolles Zuhause

Schoenrock war es auch, die Teddy den Namen gab. “Meine Nichte hat ein Kinderbuch, “Little Teddy Left Behind” (dt. Kleiner Teddy bleibt zurück). Es handelt von einem Teddybären, der beim Umzug verloren geht und einige Abenteuer bestehen muss, bis er wieder zu seiner Familie findet”, erklärt die Kanadierin. 

Im Gegensatz zu dem Stofftier aus dem Buch wird Schaf Teddy jedoch nicht zu seinen ursprünglichen Besitzern zurückkehren.

► Auf der “Kismet Creek” Farm hat es das Tier ohnehin besser: Dort leben viele andere Schafe sowie Pferde, Hühner und Katzen. Teddy hat genug zu Fressen und ein großes Gehege, in dem sich das Schaf bewegen kann. 

Mehr zum Thema: Schwerkranker Mann trifft Hund auf Autobahn – am Ende fließen Tränen 

Und es gibt immer jemanden, der für eine ordentliche Krauleinheit zu haben ist. 

(jds)