ENTERTAINMENT
07/10/2018 11:27 CEST | Aktualisiert 07/10/2018 12:04 CEST

Sarah Knappik: Ex-Model wütet darüber, wie TV-Business ihr Leben zerstörte

"Ich konnte das Erbrochene auf Toiletten vor Castings nicht mehr riechen."

  • Ex-Topmodel Sarah Knappik rechnet scharf mit dem Model-Business ab.
  • Auslöser ist das neue Buch des TV-Regisseurs Kai Tilgen – wie ihr im Video oben seht.

“Keiner interessiert sich für uns. Wir werde nur als Casting-Teilnehmer gesehen, die doch selbst Schuld sind. Nicht als junge Menschen, die vielleicht Träume hatten und diesen mit Mut nachgegangen sind.”

Sarah Knappik ist wütend. Sehr wütend. Die Ex-GNTM-Kandidatin hatte erst vor kurzem das Verhalten von Poptitan Dieter Bohlen nach dem Verschwinden von Daniel Küblböck scharf kritisiert.

Isa Foltin via Getty Images
Ex-Topmodel Sarah Knappik.

Außerdem zeigte sich großes Mitgefühl mit Küblböck, da sie selbst sehr gut wisse, wie schwer es Menschen im Entertainment-Bereich haben.

Wie das TV-Business das Leben junger Menschen zerstört

Doch vor ein paar Tagen hat sich die 31-Jährige erneut wütend geäußert. Der Auslöser dafür war das neue Buch des TV-Regisseurs Kai Tilgen mit dem Titel “Wie ich mir einen Platz in der Fernsehhölle verdient habe”. 

Heute auch interessant: Mann nutzt 30 Jahre lang Meteorit als Türstopper – bis er wahren Wert erfährt

Knappik gibt sich fassungslos über das Buch und beschreibt, wie ein Erwachsenwerden im Rampenlicht ihr und das Leben vieler schwer negativ beeinflusst habe.

So schreibt das Ex-Topmodel in einem Instagram-Post:

“Jetzt kaufen viele von einem Regisseur das Buch...Fragt doch mal, was mit mir gemacht wurde, über elf Jahre! Was mit Daniel gemacht wurde! Was mit Gina-Lisa und Menderes! Die Liste ist lang! Es sind nicht immer die Leute vor der Kamera...es ist das Leben danach...die Hand, die dich nährt und schlägt.”

Es sind harte Worte der jungen Frau, die tief blicken lassen.

Sie beschreibt, wie Mobbing den Alltag vieler junger Menschen in der Branche bestimmt und dass sie “das Erbrochene auf der Toilette vor Castings nicht mehr riechen” konnte.

Verlust von Freundschaften und Liebe, ein lebenslanger Stempel

Sie berichtet von Morddrohungen, Riesengewinnen der TV-Sender und gleichzeitig einem Stempel für sie, für ihr Leben. Freunde und Partner, die sich abgewendet abheben. Weiter schreibt sie:

“Ich war noch ein Kind, als ich diesen Weg ging. Ich wusste nicht, was es bedeutet. Ich bin ein Mensch mit Herz und Seele, holt mich da raus! Und helft anderen, seht nicht weiter regungslos zu! #lachtmitunsnichtüberuns”

Auf Instagram löste der Post große Diskussionen aus. Viele Instagram-User zeigen sich berührt von Knappiks Worten.

Lisa schreibt: “Genau das ist der Grund, warum ich nie in so eine Sendung gehen würde! Man ist nur eine Marionette, man hat keine Kontrolle darüber, was sie aus einem machen, damit es sich gut verkauft. Es tut mir wirklich leid, dass du das erleben musstest und musst!”

Auf Instagram treffen Mitgefühl, Verständnislosigkeit und Wut aufeinander

Und Userin Linda pflichtet bei: “Sarah wurde verheizt, das ist für mich in dieser verlogenen Medienwelt, ganz klar. Wie wenig sich die Menschen darüber Gedanken machen was die Medien ihnen für manipulierten Mist vorsetzen, immer auf Kosten anderer Seelen und Gefühlen. Es ist Kommerz! Und dafür wird drübergetrampelt, Gnadenlos.” Und Mirabella schreibt: “Du bist super wie du bist.”

Aber es gibt auch wütende Kommentare, die Knappik zuschreiben, sie seie selbst Schuld an der Misere.

So schreibt zum Beispiel Janina: “Ganz ehrlich....mittlerweile sollte jeder wissen, dass Dschungel, CastingsShows, Ford Boyard etcpp reine Menschenverdummung ist. Ich kann diese „ach mir wird so übel mitgespielt“ nicht mehr ertragen. Jeder ist für sein Leben ab einem gewissen Alter selbst verantwortlich (...) Wer sich aber immer wieder in die Öffentlichkeit drängt, der sollte mit allen Konsequenzen umgehen können.”

Mehr zum Thema: Nach Daniel-Küblböck-Post: Sarah Knappik verurteilt Dieter Bohlens Reaktion scharf

Und ein anderer User schreibt: “Naiv. passt in der Schule auf und lernt was Anständiges. Dann muss man auch nicht irgendwelchen Träumen hinterherlaufen, Bullshit-TV Formate annehmen und am Ende heulen.”

Userin Julilu nimmt Knappik in Schutz: “Wie schlimm hier diese Kommentare sind!!! Sie hat darauf aufmerksam machen wollen wie es den Menschen hinter den Shows ergeht. Ich finde es wichtig das sie dieses Statement abgegeben hat. Wann merkt ihr eigentlich wie schlimm ihr mit euren Worten und Taten umgeht. Wer gibt euch das Recht zu mobben und zu kritisieren? Schämt euch wirklich. Habt Mal ein wenig Respekt vor anderen Menschen!”

(jkl)