NACHRICHTEN
18/03/2018 18:03 CET | Aktualisiert 18/03/2018 18:06 CET

Frau will an Drive-in-Schalter Frühstück bestellen, jetzt sitzt sie hinter Gittern

Eine SPECK-takuläre Verhaftung.

  • Am Freitagmorgen wollte Lizbeth Ildefonsosich ein Sandwich besorgen 
  • Die New Yorkerin wurde allerdings noch mit leerem Magen verhaftet 
  • Im Video oben: Wie sich eine Frau mittels Sandwich an ihrem Mann rächte

Lizbeth Ildefonso wollte einfach nur ein Sandwich mit Speck, Eiern und Käse. Sie bog also in die Einfahrt ein, die sie für eine Drive-in-Passage hielt, und begann zu bestellen.

Wie der US-Nachrichtensender NBC New York berichtet, wussten die etwas verdutzten Menschen hinter dem “Schalter” nicht genau wohin mit ihrer Bestellung. Denn die Frau befand sich in der Einfahrt eines Gefängnisses. 

Sie beharrte auf dem Sandwich

Sie war einfach an die Sicherheitskabine vor dem Eingang herangefahren und bestellte ihr Essen. Als die Beamten sie darauf hinwiesen, dass sie sich vor den Toren des Suffolk County Gefängnisses befand, beharrte sie trotzdem vehement auf ihrem Sandwich. 

Die Angestellten der Strafvollzugsanstalt wurden stutzig und sahen sich die Frau genauer an. Sie hatte erweiterte Pupillen und sie bemerkten weißes Pulver, dass unter ihrer Nase klebte. 

Training zahlte sich aus

Die Frau bestand einen ersten Nüchternheitstest nicht und wurde sofort verhaftet. Auch ihr Führerschein war nicht gültig. Sie stimmte einem Drogentest zu, dessen Ergebnisse noch abzuwarten sind. 

Das Suffolk County Sheriff’s Office schrieb dazu auf Facebook, dass einer ihrer Angestellten gerade diese Woche eine Fortbildung zum Thema Beeinträchtigung durch Drogen durchlaufen hatte. Die Umstände seien zwar ungewöhnlich, doch immerhin konnte er sein neues Wissen gleich umsetzen. 

(tb)