LIFE
07/01/2019 12:40 CET | Aktualisiert 08/01/2019 17:31 CET

"Ruinierte Hochzeit": Braut schneidet Torte an – es endet in Debakel

"Ich war noch nie in meinem Leben so gedemütigt worden", sagte die Braut.

  • Eine Braut ist in Tränen ausgebrochen, nachdem sie feststellen musste, dass ihre Hochzeitstorte aus Styropor war.
  • Nun ermittelt die Polizei gegen die Catering-Firma.
  • Im Video oben seht ihr eine Hochzeit, die ebenfalls im Debakel endete: Hochzeitspaar will sich fotografieren lassen – plötzlich muss es fliehen.

Es sollte der schönste Tag ihres Lebens werden – und endete in einem Fiasko: Shine Tamayo hatte ihren Partner Jhon Chen auf den Philippinen geheiratet und war dabei, die Hochzeitstorte anzuschneiden, als ihr auffiel, dass der Kuchen nicht echt war.

Darüber berichteten verschiedene Medien, unter anderem die britische Tageszeitung “Metro”.

Hochzeitspaar will Torte anschneiden, doch wird bitter enttäuscht

Das Paar erzählte der Zeitung, dass sie einen Hochzeitsplaner mit der Organisation der Hochzeit engagiert habe. Für Essen und Dekoration habe es umgerechnet 2338 Euro ausgegeben.

Am großen Tag wollte die 26-Jährige die zweistöckige Hochzeitstorte mit ihrem Partner anschneiden.

Doch als das Messer in die Torte glitt, fiel dem Paar schnell auf: Außer dem Fondant, also der Zuckermasse an der Außenseite, war die Torte nicht essbar. Statt einer leckeren Torte kam nämlich weißes Styropor zum Vorschein.

Braut: “Ich war noch nie in meinem Leben so gedemütigt worden”

Das Brautpaar sei entsetzt gewesen, besonders die Braut habe sich gedemütigt gefühlt und sei in Tränen ausgebrochen, wie sie der “Metro” berichtete:

“Die Frau, die wir für das Essen bezahlt haben, hat meine Hochzeit ruiniert. Ich war noch nie in meinem ganzen Leben so gedemütigt worden. Dies sollte eine meiner schönsten Erinnerungen meines ganzen Lebens sein. Stattdessen ist es die schlimmste.”

Doch damit nicht genug: Nicht nur die Hochzeitstorte war eine Fälschung, auch mit dem restlichen Essen gab es ein Problem. Die gebuchte Catering-Firma hatte es nämlich versäumt, die Lebensmittel zu besorgen.

Daher musste das Brautpaar seinen Gästen provisorisch Essen aus einem Schnellrestaurant gegenüber von der Hochzeitslocation bringen. Der Nachtisch wurde dann in Plastikbechern serviert.

Polizisten inspizieren Hochzeitstorte und nehmen Frau vorläufig fest

Für die 26-jährige Tamayo und ihren Partner Chen war die Sache damit nicht getan: Wutentbrannt zerrte das Paar die Frau, die für das Catering verantwortlich war, noch während der Feier zur Polizeiwache. Denn sie war selbst als geladener Gast auf der Hochzeit.

Dort inspizierten Beamte die Hochzeitstorte, die das Paar als Beweisstück mitbrachte. Sie bestätigten den beiden, dass der Kuchen unter dem roten Zuckerguss aus Styropor bestand.

Bereits vor der Feier hatte die Braut den Verdacht, dass es sich bei der Verantwortlichen um eine Betrügerin handeln könnte.

“Sie bat mich immer um Geld – und ich gab ihr das, was sie brauchte, weil ich wollte, dass meine Hochzeit perfekt ist. Eine Entschuldigung werde ich nicht akzeptieren. Sie muss ins Gefängnis gehen, weil sie meine Hochzeit ruiniert hat.”

Die Polizisten nahmen die Frau wegen Verdachts auf Betrug vorläufig fest.

“Die Ermittlungen laufen”, erklärte ein Polizeisprecher der “Metro”. Der Vorfall soll nun vor Gericht landen. 

(nr)