ENTERTAINMENT
26/01/2018 14:53 CET

RTL will euch für dumm verkaufen – diese Szene ist der Beweis

Also RTL, langsam reicht es mir.

Ja, ich gebe es zu: Ich habe manchmal Spaß, wenn ich mir das Dschungelcamp ansehe. 

Wie alle Journalisten, die über das Dschungelcamp berichten, schaue ich die Sendung aber selbstverständlich nur wegen des psychologischen Faktors. Ja ja. Uns geht es doch nur um das Sozialexperiment, dem die viertklassigen Prominenten ausgesetzt werden.

Na gut: und um Honey natürlich. Weil er so ehrlich, gutaussehend und intelligent ist. Und so international! Was auch immer das heißen soll. (Lohfink, 2017)

In der letzten Folge war ich allerdings etwas irritiert. Zunächst zeigte der Sender eine Szene, in der Honey glatt rasiert ein Bad im See nahm.

See, Honey, nackte Haut: Bis hierhin war alles gut.

RTL
Honey, bartlos (noch...)

Nur kurze Zeit später aber passierte etwas Verwunderliches. Nach einer Einstellung, in der sich Gina-Lisa dem Wasser näherte, war wieder die gleiche Szene zu sehen: See, Honey, nackte Haut... mit einem winzigen Unterschied. Honey war offenbar innerhalb von wenigen Sekunden ein stattlicher Bart gewachsen.

RTL
Honey - oh Wunder - mit Bart. Und das in nur wenigen Sekunden.

Mich als Honey-Jünger hat das natürlich nicht überrascht. Wer über so viel Testosteron verfügt wie ein Männermodel namens Honey, der hat selbstverständlich auch besonders starken und rasanten Bartwuchs. Alles andere wäre doch eine Beleidigung seiner Männlichkeit.

Und überhaupt: RTL würde es doch niemals wagen, seine Zuschauer zu verarschen.

Oder etwa doch?

Der “Kölner Express” meint, den großen Fake aufgedeckt zu haben: RTL betrügt seine Zuschauer. Die Szenen vom glattrasierten und nicht rasierten Honey sollen bewusst zusammengeschnitten sein.

Ich bin geschockt. Das kann und will ich nicht glauben. Mein RTL betrügt seine sieben Millionen Zuschauer, die täglich die Sendung einschalten? Nein, das kann nicht sein. Eher steht Honey nicht auf Frauen, als das RTL seine Zuschauer verarscht.

Der RTL-Pressesprecher versucht, sich aus der Affäre zu ziehen

Trotzdem lässt mich der Gedanke nicht los. Ich rufe bei RTL an.

Die Aussage des Pressesprechers ist ernüchternd. “Man sieht Szenen, in denen Honey rasiert ist und Szenen, in denen Honey nicht rasiert ist”, verkündet er.

Ja, das war mir auch schon aufgefallen.

Ich erwähne, dass man als Zuschauer den Eindruck gewinnt, dass verschiedene Szenen aus dem Kontext gerissen und wieder zusammengeschnitten sind.

“Ja, diese Szenen sind zusammengeschnitten”, gibt der Pressesprecher zu. “Es sind Szenen, in denen Honey rasiert ist und Szenen, in denen Honey nicht rasiert ist.”

Wie gesagt: Ist mir auch schon aufgefallen. Aber weiter dazu äußern möchte sich der Pressesprecher nicht.

Also RTL, langsam reicht es mir.

Natürlich hat das Männermodel keinen magischen Haarwuchs - auch wenn er das bestimmt gerne hätte - RTL hat die Szene, in der er im Wasser steht, einfach aus dem Kontext zusammengeschnitten. Dadurch wirkt es so, als würde Honey Gina-Lisa zulächeln, die im Schnitt davor am Rand des Sees stand.

RTL schnitt diese Szenen aus einem einfachen Grund falsch zusammen: Es passte perfekt in die Dramaturgie. Kurz zuvor hatten sich Honey und Gina-Lisa gestritten. Nun sollten die Zuschauer offenbar glauben, dass die Beiden schon wieder am Flirten waren. Auch, wenn dies gar nicht der Wahrheit entsprach.

RTL hält seine Zuschauer für dumm

Es ist offensichtlich: RTL hält seine Zuschauer für dumm. Und das obwohl die Sendung den höchsten Akademiker-Anteil im gesamten RTL Programm haben soll. Ok. Wir sprechen hier von RTL. Das muss nichts heißen.

➨ Mehr zum Thema: Marc Terenzi machte die schrecklichste Ankündigung seit Beginn des “Dschungelcamps” - und kaum einer bekommt es mit

Aber der Sender hält uns offenbar sogar für zu blöd um zu merken, dass die Sendung ein noch größerer Fake ist, als die Oberweite, der Promi-Status und die Schauspielkünste der Teilnehmer zusammen.

Mittlerweile müssen wir uns nicht mehr fragen, was unecht, sondern eher, was überhaupt noch echt ist.

Szenen aus dem Kontext miteinander zu kombinieren, hat nichts mit kreativem Schnitt zu tun.

Das ist Verarschung.

Im Video oben seht ihr, wie genau RTL seine Zuschauer verarscht hat und den direkten Vergleich der falsch zusammengeschnittenen Bilder.

(lp)