ENTERTAINMENT
05/01/2019 12:02 CET | Aktualisiert 05/01/2019 17:40 CET

Royals: So stellt Meghan sicher, dass sie sich niemals wie Kate kleidet

Meghan will vermeiden, wie Kate auszusehen.

  • Herzogin Meghan soll eine Methode haben, die sicherstellt, dass sie sich nie wie ihre Schwägerin Kate kleidet.
  • Dabei soll sie den Kleidungsstil von Kate in der Vergangenheit genau unter die Lupe genommen haben.
  • Im Video oben seht ihr, welche Gemeinsamkeit bei der Kleiderwahl die Herzoginnen doch haben: Expertin verrät, warum Meghan und Kate spezielle Unterwäsche tragen müssen.

Seitdem im Jahr 2017 bekannt wurde, dass Prinz Harry und Meghan ein Paar sind, sind die Augen stets auf die 37-Jährige gerichtet. Die große Hochzeit im Mai 2018, etliche Protokollbrüche und die Schwangerschaft haben das öffentliche Interesse an Meghan nur noch verstärkt.

Vergleiche mit ihrer Schwägerin Kate sind damit nicht ausgeschlossen. Hinsichtlich der Kleiderwahl achtet Meghan allerdings penibel darauf, dass sie nicht wie eine Kopie ihrer Schwägerin wahrgenommen wird.Das berichtet ein Insider dem Magazin “Elle”.

Mehr zum Thema: Meghans Schwangerschaft lässt Tradition wieder aufleben, die Lady Di gebrochen hat 

Demnach habe die 37-Jährige eine Methode, die dafür sorgen soll, dass sie sich nie wie Kate kleidet. Der Insider berichtet, dass die beiden Frauen zunächst unterschiedliche Stylisten haben. Kate arbeitet mit Natasha Archer Jackson, die regelmäßig zu Kate in den Kensington Palast kommt. 

Meghans Stylistin ist Jessica Mulroney, eine langjährige Freundin von ihr, die in Kanada lebt. Da sich die beiden nur selten sehen können, werden Meghans Outfits schon Wochen im Voraus geplant.

Meghan will verhindern, dass sie sich wie Kate kleidet

Gerüchte darüber, dass Kates Team von Meghan genervt sei, weil sie ihren Kleidungsstil kopiere, weißt der Insider zurück. Ganz im Gegenteil: Herzogin Kate soll Meghan in der Anfangsphase sogar Ratschläge gegeben haben. Der Insider sagte:

“Kate war vor Ort, um Meghan mit Ratschlägen über bestimmte Designer und das königliche Protokoll unterstützend zur Seite zu stehen.”

Das Ziel war, eine eigene, unverwechselbare Garderobe für Meghan zusammenzustellen. Dafür hätten sich Meghan und ihre Stylisten an Kates Kleiderwahl orientiert. Schließlich gilt sie als Vorzeige-Royal und es gab bisher keine negativen Schlagzeilen oder Protokollbrüche hinsichtlich ihres Outfits. 

Mehr zum Thema: Herzogin Meghan bricht royale Tradition und hat jetzt schlaflose Nächte

Royal-Frauen haben unterschiedlichen Kleidungsstil

Heute stellt Meghan mit ihrer Designerwahl und den Farben und Mustern ihrer Kleider sicher, dass sie niemals wie ihre Schwägerin gekleidet ist. Wie “Elle” schreibt, trägt Meghan Kleidung, die schwarz ist oder unauffällige Farben hat. Kate zieht hingegen immer helle, bunte und pastellfarbige Kleidung an. In vielen Fällen haben ihre Kleider auch Prints, wie etwa Punkte.  

Mehr zum Thema:Royals bemerken eine Veränderung an Harrys Persönlichkeit – und sind Meghan dankbar

Eines haben die beiden Herzoginnen gemeinsam: Auf königlichen Auslandsreisen sind sie stets bemüht, die Kleider von lokalen Designern zu tragen. Damit wollen sie dem Besucherland Respekt zollen. Besonders deutlich machte das Herzogin Meghan bei ihrer Reise mit Harry durch Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland. Der Insider sagt dem Magazin:

“Meghan ist immer noch neu hier und weiß, dass alle sie noch beobachten. (...) Sie will nicht, dass ihre Kleiderwahl von der wichtigen Arbeit ablenkt, die sie macht.”

(ame)