ENTERTAINMENT
05/02/2019 16:55 CET | Aktualisiert 06/02/2019 10:35 CET

Royals: Schwangere Meghan ist engagierter als Kate – ist sie der bessere Royal?

“Ich habe schon lange gesagt, dass Kate nicht das Niveau hat, das ich bei ihr nach acht Jahren in der königlichen Familie erwarten würde", findet ein Royal-Fan.

  • Herzogin Meghan hat im Januar trotz ihrer Schwangerschaft mehr als doppelt so viele öffentliche Auftritte absolviert als Kate.
  • Für manche Briten zeigt Kate zu wenig Engagement oder ist Meghan einfach der bessere Royal? 
  • Im Video oben: Royal-Expertin packt aus – Kate sah Meghan als Konkurrenz – und fühlte sich bedroht.

Wenn es um die königlichen Pflichten geht, kennt Herzogin Meghan keine Pausen.

Laut der britischen Tageszeitung “Express” ist die hochschwangere Herzogin von Sussex im Januar mehr royalen Verpflichtungen nachgegangen als ihre Schwägerin Kate. Tatsächlich war Meghan sogar mehr als doppelt so oft in königlicher Mission unterwegs als die Herzogin von Cambridge.

Während Prinz Harrys Frau elf Termine im Januar wahrnahm, waren es bei Kate nur vier.

Ist Herzogin Meghan der bessere Royal? 

Kate und Meghan werden oft miteinander verglichen und auch in den sozialen Medien merken Nutzer das immer wieder an.

So scheinen einige Twitter-Nutzer offensichtlich darüber enttäuscht zu sein, dass Kate nach acht Jahren als Royal nicht viel erreicht hat – im Vergleich zu ihrer Schwägerin Meghan, die gerade erst vor acht Monaten Teil der königlichen Familie wurde.

Eine merkte an:

“Ich habe schon lange gesagt, dass Kate nicht das Niveau hat, das ich bei ihr nach acht Jahren in der königlichen Familie erwarten würde. (...)”

 

Eine andere ist sich sicher: Sie wird Kate immer als “Duchess do little” (dt.: Herzogin, die wenig macht) bezeichnen.

Royal-Zoff zwischen Meghan und Kate?

Schon seit Monaten wird darüber spekuliert, ob sich die Herzoginnen Meghan und Kate nicht gut verstehen. Anfang des Jahres hat sich Carole Malone, Royal-Expertin und Journalistin, in der Dokumentation “Kate V Meghan: Princesses at war” zu den angeblichen Streitigkeiten zu Wort gemeldet.

Sie ist sich sicher, dass es zwischen den beiden Royals Streitigkeiten gibt. Sie sagte, dass Kate ihre Schwägerin von Beginn an als eine Bedrohung wahrgenommen habe. Der Grund: Kate wurde bewusst, dass sie ihren Platz im Scheinwerferlicht bald verlieren wird. Die britische Zeitung “Express” zitiert Malone:

“Ich denke, dass sich Kate definitiv durch Meghans Anwesenheit und ihre Auftritte bei königlichen Events bedroht fühlte. Stell dir vor: Du bist das junge, wunderschöne Mädchen, das in den letzten zwei, drei, vier Jahren ständig fotografiert wurde. Dann bist du einfach verärgert, wenn plötzlich ein wunderschöner amerikanischer Hollywood-Star auftaucht.”

(nmi)