ENTERTAINMENT
08/12/2018 09:37 CET

Royals: Queen trifft Familie – kleiner Junge gerät vollkommen in Panik

“Das ist seine Version einer Verbeugung!”

  • Letzten Mittwoch besuchte die Queen ein Kinderhilfswerk in England.
  • Beim Zusammentreffen mit der Königin geriet ein neunjähriger Junge offensichtlich in Panik.
  • Im Video oben seht ihr, wie der Junge auf ungewöhnliche Weise vor der Queen flieht.

Wem werden die Knie nicht schon mal weich beim persönlichen Zusammentreffen mit einer Legende wie der Queen? Bei einem Charity-Event in England ist ein kleiner Junge beim Anblick der Königin jedoch in schiere Panik verfallen – und hat den Raum auf etwas ungewöhnliche Weise verlassen. 

Letzten Mittwoch besuchte die Queen das Kinderhilfswerk Coram, wo sie kurz zuvor das Queen Elizabeth II Centre eröffnete, dessen Mitarbeiter sich für die Rechte von Kindern einsetzen.

Dabei traf sie unter anderem die ehemaligen TV-Richter David und Carrie Grant und deren neunjährigen Adoptivsohn Nathan.

Während die Queen die Umstehenden begrüßt, wird Nathan immer nervöser: Er hat Panik in seinen Augen, während die Herrscherin sich ihm nähert.

Mehr zum Thema: Royals: Warum Charles Person feuerte, die “Meghan-Kate-Streit” schlichten könnte

Der Junge flieht vor der Queen – auf allen Vieren krabbelnd

Schließlich hält es der Junge nicht mehr aus und knickt ein – buchstäblich: Nathan kniet nieder und verlässt auf allen Vieren krabbelnd den Raum. Seine Muttern kommentiert das Fluchtmanöver mit den Worten: “Das ist seine Version einer Verbeugung!”

In einer E-Mail an die HuffPost UK erklärt Carrie Grant das ungewöhnliche und etwas amüsante Verhalten ihres Sohnes:

“Wir haben Nathan adoptiert, als er zwei Jahre alt war. Viele Adoptionskinder haben mit frühkindlichen Traumata zu kämpfen – deswegen verhalten sie sich in angespannten Situationen entweder konfrontativ oder sie ergreifen die Flucht.”

Nathan hatte an diesem Tag wohl schon zwei Stunden in seinem unbequemen Anzug warten müssen und war dementsprechend angespannt, schreibt Grant. Deswegen tat der Junge, was die Eltern ihm beigebracht haben: Wenn er nervös sei, solle er “einfach weggehen”. 

Mehr zum Thema: Kate über Royal-Alltag: Diese Angewohnheit von William ist ein “Albtraum”

Die Queen reagierte amüsiert

“Nathan Reaktion war nicht ganz das, was wir erwartet hätten – aber immerhin hat er etwas getan, was wir ihm beigebracht haben”, schreibt Grant in ihrer E-Mail.

Die Queen schien übrigens alles andere als beleidigt, als der Junge die Flucht ergriff: Auch sie musste lachen, als Nathan vor ihr auf die Knie ging und zwischen den Umstehenden verschwand. 

(jg)