ENTERTAINMENT
13/01/2019 12:23 CET

Royals: Kate feierte Geburtstag – Meghan und Harry waren nicht eingeladen

Die Herzogin feierte in einem kleinen Kreis – jedoch ohne Meghan und Harry.

  • Herzogin Kate feierte in der vergangenen Woche ihren 37. Geburtstag. 
  • Für eine kleine Feierlichkeit hatte sie ihre engsten Freunde eingeladen – Meghan und Harry waren allerdings nicht da. 
  • Im Video oben packt eine Royal-Expertin aus: Kate sah Meghan als Konkurrenz – und fühlte sich bedroht.

Gerüchte um Streitigkeiten zwischen den beiden Herzoginnen Meghan und Kate werden wieder laut. Der Grund: Kate feierte in der vergangenen Woche ihren 37. Geburtstag. Bei der Feier waren ihre Schwägerin Meghan und Schwager Prinz Harry nicht eingeladen. Das berichtet die britische Zeitung “Daily Mail”.

Dem Bericht zufolge feierte Kate ihren Geburtstag mit einem Mittagessen am Sonntag in ihrem Landsitz in Sandringham. Anwesend soll der engste Familien- und Freundeskreis gewesen sein. Aus diesem Grund erstaunt es, dass Meghan und Harry bei der Feierlichkeit nicht dabei waren.

Schon im Jahr 2018 spekulierten unterschiedliche Medien, dass die beiden Herzoginnen ein schlechtes Verhältnis hätten. So berichteten britische Medien, Meghan habe Kate kurz vor der Hochzeit mit Harry zum Weinen gebracht. Der Anlass sei eine Kleiderprobe von Kates Tochter Charlotte gewesen sein. Warum genau Kate geweint haben soll, ist nicht bekannt.

Mehr zum Thema: Schwangere Meghan soll zu Suits zurückkehren – so könnte der Deal aussehen

Ist der Streit zwischen Meghan und Kate noch nicht vorbei?

Ein erbitterter Konkurrenzkampf und der unterschiedliche Charakter der beiden Frauen soll ebenfalls zu Auseinandersetzungen geführt haben. An Weihnachten strahlten die beiden Frauen dann wieder um die Wette – es schien, als wollten sie den Gerüchten trotzen. 

Vor wenigen Wochen zeigte der Sender “Channel 5” das erste Mal die Dokumentation “Kate V Meghan: Princesses at war”. Darin ging es um die angeblichen Streitigkeiten zwischen den Royal-Paaren Meghan und Harry und Kate und William. 

Carole Malone, Royal-Expertin und Journalistin, kam in der Dokumentation zu Wort. Sie ist sich sicher, dass es zwischen den vier Royals Streitigkeiten gibt. Sie äußerte sich außerdem zu dem Verhältnis zwischen den beiden Herzoginnen Meghan und Kate.

Mehr zum Thema: Meghan hatte von Anfang an keine Chance – Dianas Ex-Butler packt aus

Kate sah Meghan von Anfang an als eine Bedrohung

Malone sagte, dass Kate ihre Schwägerin von Beginn an als eine Bedrohung wahrgenommen habe. Der Grund: Kate wurde bewusst, dass sie ihren Platz im Scheinwerferlicht bald verlieren wird. Die britische Zeitung “Express” zitiert Malone:

“Ich denke, dass sich Kate definitiv durch Meghans Anwesenheit und ihre Auftritte bei königlichen Events bedroht fühlte. Stell dir vor: Du bist das junge, wunderschöne Mädchen, das in den letzten zwei, drei, vier Jahren ständig fotografiert wurde. Dann bist du einfach verärgert, wenn plötzlich ein wunderschöner amerikanischer Hollywood-Star auftaucht.”

Mehr zum Thema:  Royal-Expertin – Kate sah Meghan als Konkurrenz und fühlte sich bedroht

Royal-Fans fragen sich wahrscheinlich jetzt: War das freundschaftliche Verhältnis, das die beiden Frauen an den Weihnachtsfeiertagen präsentierten, also gespielt? Die Antwort auf diese Frage kennen nur die Royals selbst.

(ujo)