BLOG
18/05/2018 17:13 CEST | Aktualisiert 18/05/2018 23:18 CEST

Reporterin verrät: So ist es, mit den Royals zu feiern

Von einer königlichen Hochzeit zu berichten, ist ein Marathon.

Babita Sharma hat schon von William und Kates Hochzeit berichtet.

Königliche Hochzeiten habe ich bereits einige als Moderatorin begleitet, etwa die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton 2011 für den Sender BBC. Andere habe ich als Zuschauerin verfolgt.

Aber nie wurde ich müde, zu sehen, wie hunderte Millionen Menschen weltweit geradezu besessen von der Liebesgeschichte eines Prinzen und einer Prinzessin werden.

Als Lady Diana Spencer Prinz Charles heiratete, war ich gerade fünf Jahre alt. Ich erinnere mich gut, wie stark das Medieninteresse bereits damals war, jede einzelne Zeitung, die meine Eltern in unserem Geschäft an der Ecke verkauften, führte seitenlang jedes Detail der königlichen Hochzeit aus.

Ihre Hochzeit auf BBC zu verfolgen, hat sich in mein Gedächtnis eingebrannt, so wie in das vieler Millionen anderer Familien, die das Fernsehen anschalteten, um ein augenscheinliches Märchen mit zu verfolgen.

Das war im Jahr 1981, und ich hatte keine Ahnung, dass ich in meiner künftigen Karriere als Moderatorin der BBC, das Privileg hatte, von den Hochzeiten beider Prinzen berichten zu dürfen.

Der Hype um die anstehende Hochzeit ist riesig

Die Fernsehberichterstattung von einer königlichen Hochzeit erfordert Stehvermögen, Geduld und sehr viel Enthusiasmus. Bereits Monate vor dem Ereignis beschäftigten wir uns im Newsroom mit logistischen und planerischen Details, um sicherzustellen, dass wir eine reibungslose und erstklassige Berichterstattung umsetzen können.

Der Hype um die anstehende Hochzeit ist riesig: Man geht davon aus, dass eine Milliarde Menschen einschalten werden, wenn sich Prinz Harry und Meghan ihr Jawort geben.

Mehr zum Thema: Was Trump im Interview von 1999 über Lady Di sagte, ist widerlich

Als Kate und William geheiratet haben, befand sich der Buckingham Palace im Zentrum des Freudentaumels. Wir standen an unserem traditionellen Posten, den Palast im Rücken.

Ich kann mich gut an die Vorfreude von tausenden Touristen und Glückwünschenden erinnern, die die Stunden zählten, bis der Hochzeitswagen die Straße passieren und einen Blick auf die glamouröse Braut freigeben würde.

600 Gäste werden erwartet

Wie sein Bruder können Harry und seine Braut an diesem großen Tag dem weltweiten Rampenlicht nicht entkommen. Das Paar muss sich jedoch nicht
dem ausführlichen Protokoll aussetzen, das William und Kate absolvieren mussten, da William ja an Nummer zwei der Thronfolge steht.

Staatsoberhäupter nehmen nicht an der Hochzeit teil, Politiker wurden ebenfalls ausgeladen, um die Trauung in der kleineren St. George’s Kapelle in Windsor statt im Buckingham Palast zu zelebrieren.

Kleiner nach den Maßstäben der Royals bedeutet, dass die Gästeliste von Harry und Meghan rund 600 Gäste umfasst. Bei William und Kate waren es 1.900 Gäste.

Viele Briten hatten gehofft, frei zu bekommen

Ich wuchs 32 Kilometer von Windsor entfernt auf. Ich kenne den königlichen Bezirk sehr gut. Das hübsche Schloß auf dem Hügel dominiert die Gegend. Eine Einbahnstraße bringt die täglichen Pendler hinter das ikonische Schloss.

Die Einheimischen sind sehr stolz auf die Verbindungen zur königlichen Familie. Sie sind den Pomp von jährlich stattfindenden königlichen Ereignissen
gewöhnt.

Die Stadt wird nun aber 100.000 Menschen für ein einmaliges Ereignis begrüßen. Sie werden sich entlang des fünf Kilometer langen “Long Walk”, der zum Schloss Windsor führt, postieren, um den bestmöglichen Blick zu erhaschen.

Mehr zum Thema: Frau hat irren Royal-Plan: So will sie Meghans und Harrys Hochzeit stoppen

Schöne Schauspielerin heiratet Prinz

Eine junge, schöne amerikanische Schauspielerin heiratet einen charmanten Prinz. Viele Historiker sagen, wir sollten die Tragweite dieser Verbindung für die britische königliche Familie nicht unterschätzen.

Trotz ihrer Verwurzelung in der Tradition wählen diese jungen Liebenden
ihren eigenen Weg. Als Britin mit asiatischen Wurzeln bin ich nicht überrascht, wie sehr Meghans ethnischer Hintergrund und die Frage diskutiert wird, wieso ein Prinz eine Geschiedene, die “noch dazu“ eine andere Hautfarbe hat, heiratet.

Ein königlicher Historiker sagte mir: “Wir sehen, dass die neue Generation der Royals mutige Positionen bezieht, darüber, was sie tun will, mit wem und
wie. Und das ist unser Augenmerk wert“.

Man darf auch gespannt sein, wie Meghan Markle ihr Leben in einer der berühmtesten Familien weltweit meistern wird. Wir sollten nicht vergessen, dass diese Liebesgeschichte vor einem Weltpublikum geschrieben wird. In den sieben Jahren, die seit Prinz Williams Hochzeit vergangen sind, hat sich eine fundamentale Veränderung vollzogen in der Art, wie wir an königlichen
Ereignissen teilhaben.

Ich selbst habe letztes Jahr geheiratet

Hunderte Millionen Menschen in aller Welt werden die BBC-Berichterstattung im Fernsehen verfolgen, darüber hinaus wird die BBC in einer Multiplattform-Initiative im Radio, Online, in den Sozialen Medien und via Livestream-Feeds vor der Hochzeit, an dem Tag und danach berichten.

Dieses Paar festigt seine Verbindung im digitalen Zeitalter. Innerhalb von Sekunden wird ein Hashtag-Phänomen geboren sein, das einen Aspekt der Robe von Meghan Markle zitiert, oder ein GIF des Lächelns des Bräutigams wird erscheinen, noch bevor er überhaupt seine neue Frau gesehen hat.

Mehr zum Thema:Royale Hochzeit: Meghan und Harry – 9 Traditionen, die die wenigsten kennen

Eines habe ich in meiner Laufbahn als Fernsehmoderatorin gelernt: Von einer königlichen Hochzeit zu berichten, ist eher ein Marathon als ein Sprint. Jeder Aspekt der Hochzeit wird seziert werden, das Kleid, das Haar, der Kuchen.

Ich selbst habe letztes Jahr geheiratet, doch ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich mehr Zeit darauf verwendet habe, die Mode-Vorlieben von Meghan zu recherchieren, als mein eigenes Brautkleid auszuwählen.

Warum es keinen Balkon-Kuss gibt

Wenn ihr den einen Balkon-Kuss erwarten, muss ich euch enttäuschen. Der Hochzeitsort ist vom Balkon des Buckingham Palaces, der doch schon viele königliche Hochzeitsküsse gesehen hat, weit entfernt.

Harry und Meghan werden uns sicherlich an einem romantischen Moment teilhaben lassen, aber auf ihre eigene Art. Und auch darauf darf man gespannt sein.