ENTERTAINMENT
13/07/2018 14:56 CEST | Aktualisiert 06/08/2018 14:59 CEST

Royals: Meghans BH sorgt bei Auftritt mit Prinz Harry für Wirbel

“Sie braucht Unterstützung in der Abteilung für Unterwäsche.”

  • Bei einem Treffen mit dem irischen Präsidenten hat sich Herzogin Meghan für ein graues Kleid entschieden.
  • In den Augen einiger besonders spießiger Royal-Fans die falsche Wahl, da sich der BH unter dem Kleid abzeichnete.
  • Oben im Video: Bereits schwanger? Meghan Marke zeigt mit ihrem Verhalten, was sie von diesem Gerücht hält.

Es ist nicht das erste und höchstwahrscheinlich auch nicht das letzte Mal, dass Herzogin Meghan aufgrund ihrer Kleiderwahl heftig kritisiert wird. 

Am 11. Juli bestritt die Herzogin mit ihrem Mann Prinz Harry einen öffentlichen Auftritt in Irland. Dabei trug sie ein graues Kleid, unter dem sich ihr BH abzeichnete.

Für manch einen Fan der britischen Royals ein Skandal. 

“Sie braucht Unterstützung in der Abteilung für Unterwäsche”

Unter dem grauen Dress der Herzogin zeichnete sich ihr trägerloser BH deutlich ab. Das sorgte wohl bei einigen Beobachtern des royalen Auftritts für Schnappatmung.

“Sie braucht Unterstützung in der Abteilung für Unterwäsche”, schrieb ein Nutzer auf Twitter.

Clodagh Kilcoyne / Reuters
Unter dem Kleid der Herzogin zeichnet sich deutlich ein BH ab.

Dass Meghan als neues royales Mitglied besonders genau beobachtet wird, war schon vor der Hochzeit mit Prinz Harry abzusehen. Mittlerweile nehmen die Kommentare aber groteske Züge an. 

Ob sie ihre Beine falsch überkreuzt, keine Strumpfhose trägt oder ihre Arme nicht bedeckt: Mit jeder Geste, jedem Outfit scheint sie royale Regeln zu brechen. Nur interessiert das offenbar ein paar Twitter-User mehr als die britische Königsfamilie selbst. 

Denn trotz des strengen Protokolls scheinen die Royals mehr mit der Zeit gegangen zu sein, als manch einer ihrer spießigen Fans: Ein sich abzeichnender BH sollte in einem liberalen Land des 21. Jahrhunderts keine gehässigen Kommentare mehr hervorrufen. 

Andere Fans verteidigen Herzogin Meghan

Es mag sein, dass Herzogin Meghan sich noch in die Rolle eines royalen Familienmitglieds einfühlen muss. Sie aber wegen einer absoluten Nichtigkeit niederzumachen, ist wirklich lächerlich. 

Ein Fan hat die Herzogin dann auch mit treffenden Worten auf Twitter verteidigt: “Es ist ekelhaft zu sehen, wie viele Leute sich unnötig grausam über jeden Aspekt ihres Daseins lustig machen. Warum soll das eine relevante Kritik sein? Die Unterwäsche, die sie anzieht, ist nicht euer Problem.”

(lm)